Ski alpin
Anja Pärson und Mario Scheiber beenden ihre Karriere
publiziert: Montag, 12. Mrz 2012 / 12:46 Uhr / aktualisiert: Montag, 12. Mrz 2012 / 16:10 Uhr
Die Schwedin hat nach 14 Jahren Profikarriere und zahlreichen Erfolgen genug vom Ski-Sport.
Die Schwedin hat nach 14 Jahren Profikarriere und zahlreichen Erfolgen genug vom Ski-Sport.

Mit der Schwedin Anja Pärson (30) und dem Österreicher Mario Scheiber (29) haben am gleichen Tag zwei prominente Ski-Cracks ihren Rücktritt erklärt.

7 Meldungen im Zusammenhang
«Meine Karriere war fantastisch. Ich habe mehr erreicht, als ich mir je erträumt hatte», meinte Anja Pärson bei der Veröffentlichung ihres keineswegs überraschenden Entscheids. In der jüngeren Vergangenheit sei es für sie wegen Stürzen und gesundheitlichen Problemen nicht mehr möglich gewesen, sich dauerhaft auf absolutem Top-Niveau zu bewegen.

Pärsons Palmares ist eindrucksvoll. An Olympischen Spielen hat sie sechs Medaillen errungen - mit Slalom-Gold 2006 in Turin Gold als Krönung. Hoch stuft Pärson auch die 2010 in Vancouver gewonnene bronzene Auszeichnung in der Super-Kombination ein. Sie landete auf dem Podium, obwohl sie tags zuvor in der Abfahrt bös gestürzt war. «Die damalige Super-Kombination war eine enorme mentale Herausforderung.»

Unvergessen sind auch ihre Auftritte an den Heim-Weltmeisterschaften 2007 in Are, als sie in Abfahrt, Super-G und Super-Kombination jeweils den Titel erobert hatte und im Slalom Dritte geworden war. Insgesamt hat Pärson 13 WM-Podestplätze herausgefahren. Zur Weltmeisterin kürte sie sich auch noch 2001 in St. Anton (Slalom), 2003 in St. Moritz (Riesenslalom) und 2005 in Bormio (Riesenslalom und Super-G).

Im Weltcup hat sie knapp 14 Jahre nach ihrem Debüt in Crans-Montana 42 Siege auf dem Konto. Pärson gehört zum kleinen Grüppchen von Frauen, welche in dieser Rennserie in jeder Disziplin mindestens einmal triumphiert haben. Den Gesamtweltcup hat sie 2004 und 2005 zu ihren Gunsten entschieden. Ihren letzten Weltcupsieg feierte sie Anfang März 2011 in einer Abfahrt in Tarvisio (It).

Scheiber vom Verletzungspech in die Knie gezwungen

Mit Mario Scheiber erklärte am Montag in Schladming auch einer der talentiertesten Skifahrer ohne Weltcupsieg seinen Rücktritt. Der Osttiroler war 2003 zeitgleich mit Daniel Albrecht Junioren-Weltmeister im Riesenslalom geworden. In der Folge warfen ihn Verletzungen immer wieder zurück. Seit sieben Jahren schluckt Scheiber regelmässig Schmerzmittel, was ihm in letzter Zeit sprichwörtlich auf den Magen schlug. Schmerzen hat Scheiber vor allem im kaputten rechten Knie.

Vor einem Jahr war Scheiber im Abfahrtstraining in Chamonix schwer gestürzt und hatte sich dabei Nase und Schlüsselbein gebrochen. Nachdem er zuvor immer wieder mit starken Comebacks verblüfft hatte, gelang die Rückkehr an die Weltspitze dieses Mal nicht mehr. Das beste Saisonresultat erreichte er als Neunter des Super-G in Val Gardena. Scheiber stand in den Speed-Disziplinen neunmal als Zweiter und viermal als Dritter auf dem Weltcup-Podest. Besonders gerne erinnert er sich an den 2. Platz hinter Didier Cuche bei seiner ersten Abfahrt auf der Streif in Kitzbühel vor vier Jahren zurück.

(laz/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese skialpin.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gut ein Jahr nach dem Ende seiner ... mehr lesen
Mario Scheiber nimmt eine neue Herausforderung an.
Lindsey Vonn gewinnt den Riesenslalom in Are (Sd) und steht fünf Rennen vor ... mehr lesen
Lindsey Vonn steht kurz davor.
Strahlende Siegerin: Erin Mielzynski.
Die Kanadierin Erin Mielzynski gewinnt sensationell den Weltcup-Slalom von Ofterschwang. Sie setzt sich mit fünf Hundertsteln vor der nicht minder überraschenden Amerikanerin Resi Stiegler ... mehr lesen
Die Weltcup-Abfahrt der Frauen in Bansko (Bul) muss wegen zu starken Windes abgesagt werden. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Als Vierte war Lara Gut im ersten ... mehr lesen
Lara Gut. (Archivbild)
Lindsey Vonn, Anja Pärson und Elisabeth Goergl auf dem Podest.
Und wieder Kristall für Lindsey Vonn: Einen Tag nach dem Disziplinensieg in der Super-Kombination schaffte die Amerikanerin als Zweite von Tarvisio auch denjenigen in der Abfahrt. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team der Männer auf neue Trainer. mehr lesen  
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig27 °C0 / 08 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosasonnig17 °C90 / 21010 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davossonnig17 °C64 / 25710 / 54
Engelberg - Titlissonnig13 °C0 / 29012 / 28
Flims Laax Faleraleicht bewölkt15 °C0 / 4005 / 28
Flumserbergsonnig20 °C0 / 01 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigsonnig23 °C0 / 1004 / 12
Kanderstegsonnig23 °C0 / 00 / 9
Klostersleicht bewölkt18 °C75 / 26210 / 54
Lenzerheidesonnig17 °C50 / 13010 / 43
Les Diableretssonnig16 °C0 / 1804 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléesleicht bewölkt14 °C50 / 2751 / 82
Wildhaus - Toggenburgsonnig19 °C0 / 01 / 17
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten