Skifliegen:
Bekommen die Schweizer Skispringer beim Fliegen Flügel?
publiziert: Dienstag, 8. Feb 2000 / 13:40 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 8. Feb 2000 / 14:04 Uhr

Vikersund NO - Skifliegen hat eigene Gesetze. Das könnte an der Skiflug-WM in Norwegen eine Chance für die in diesem Winter entäuschenden Schweizer Skispringer sein. Bruno Reuteler wurde letztes Jahr immerhin 17. Favoriten sind jedoch diejenigen, die in diesem Winter stets zuvorderst waren: Schmitt, Ahonen, Widhölzl..

1 Meldung im Zusammenhang
Si. Für die 16. Skiflug-Weltmeisterschaften, die am Donnerstag in Vikersund (No) mit dem 1. Training beginnen, werden die Karten wohl nicht neu gemischt. Martin Schmitt, Andreas Widhölzl und Janne Ahonen, die im Weltcup in dieser Reihenfolge an der Spitze liegen, sowie der Weltrekordhalter Tommy Ingebrigtsen gelten auf der umgebauten Anlage als Favoriten.
«Es werden die gleichen Leute vorne sein, die auch übers Jahr vorne lagen», glaubt Weltcup-Leader Schmitt (De), der sich gegen Weltrekord-Jagden ausspricht. «Wenn in Vikersund der Rekord fällt, könnte das die Organisatoren in Planica dazu verleiten, ihre Schanze noch mehr auszugraben. Das ist gefährlich. Plötzlich sind dann Athlet und Ski den Bedingungen nicht mehr gewachsen.»

Vikersund ist zum dritten Mal nach 1977 (Sieger Walter Steiner) und 1990 (Dieter Thoma) Schauplatz der WM. Auf der für rund 2,5 Mio Franken umgebauten und vergrösserten Anlage, für die eine Juryweite von 207 m festgelegt wurde, rechnen die Spitzenspringer mit Maximalweiten um 210 m. Beim Einfliegen der Schanze (mit grösserer Anlauflänge als bei den WM) kam der Norweger Tom Age Arnes auf 204 m. Vorher hatte der Japaner Takanobu Okabe mit 194 m den Schanzenrekord gehalten.

Der Norweger Tommy Ingebrigtsen, der im Vorjahr in Planica mit 219,5 m den Weltrekord an sich gerissen hatte, glaubt, dass 220 m möglich sind. Ein Ingenieur der Baufirma, die beim Um- und Ausbau rund 70 000 Kubikmeter Erdmasse bewegte, spricht sogar von 224 m. Die Antwort werden die Springer und auch die Jury geben, die für die Sicherheit verantwortlich ist und keine gefährlichen Rekordjagden zulassen wird. Einen entscheidenden Einfluss wird auch der Wind haben. 1998 mussten beim letzten Weltcup, als Widhölzl und Okabe gewannen, wegen zu starken Windes am Samstag beide Wettkämpfe am Sonntag ausgetragen werden.

Neuer Wettkampf-Ablauf
Im Vergleich zur letzten WM in Oberstdorf, als Kazuyoshi Funaki (Jap) am Sonntag im Final fünfmal die Traum-Stilnote 20 erhalten hatte und den Titel holte, wird der Wettkampf diesmal anders ablaufen. Nach der Qualifikation, für die am Freitag vier Athleten pro Nation startberechtigt sind, werden am Samstag für den ersten Durchgang 50 Springer zugelassen. Den zweiten sowie den dritten und vierten Durchgang (beide am Sonntag) bestreiten dann nur noch die 30 Besten des ersten Umgangs. Ausserdem zählen die WM nicht mehr für den Weltcup.

Die drei Schweizer -- Skiflug-WM-Debütant Andreas Küttel, Bruno Reuteler und Marco Steinauer -- müssen in Vikersund zwei Haupthürden überwinden: zunächst Qualifikation überstehen, was machbar scheint, und dann im ersten Durchgang unter die Top-30 gelangen. In Willingen hatte sich nur Küttel zweimal für den Final der besten 30 qualifiziert. Aber das Skifliegen hat andere Gesetze. Reuteler, der an den letzten WM als 17. bester Schweizer gewesen war, verfügt über gute Flugeigenschaften und könnte für eine Überraschung sorgen.

(ba/news.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team der Männer auf neue Trainer. mehr lesen  
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern steigen die Walliser Techniker Justin Murisier (zuvor nur im B-Kader) und Daniel Yule (A) auf. mehr lesen  
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig-2 °C18 / 9049 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosasonnig-10 °C60 / 8043 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davossonnig-11 °C51 / 11141 / 54
Engelberg - Titlissonnig-11 °C10 / 21825 / 28
Flims Laax Falerasonnig-11 °C22 / 14528 / 28
Flumserbergsonnig-8 °C35 / 7017 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigsonnig-5 °C10 / 6010 / 12
Kanderstegsonnig-5 °C10 / 507 / 9
Klosterssonnig-11 °C42 / 11141 / 54
Lenzerheidesonnig-10 °C25 / 12043 / 43
Les Diableretssonnig-11 °C0 / 12025 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléessonnig-13 °C50 / 21071 / 82
Wildhaus - Gamserruggsonnig-8 °C30 / 906 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten