Ski alpin
Der sechste Sieg in Lake Louise
publiziert: Sonntag, 1. Dez 2013 / 20:45 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 1. Dez 2013 / 21:39 Uhr
Svindal bleibt eben doch der König von Lake Louise. (Archivbild)
Svindal bleibt eben doch der König von Lake Louise. (Archivbild)

Aksel Lund Svindal bleibt eben doch der König von Lake Louise. Nach seinem 4. Platz in der Abfahrt vom Samstag gewinnt der Norweger den Weltcup-Super-G vom Sonntag.

Rekordsieger im Banff National Park war Aksel Lund Svindal schon vor diesem Wochenende. Im letzten Winter hatte er hier sowohl die Abfahrt als auch den Super-G für sich entschieden. Doch die Abfahrt vom Samstag war ihm nicht ganz wunschgemäss geglückt. Er büsste zwar nur 23 Hundertstel auf Sieger Dominik Paris ein, aber es resultierte damit nur Platz 4. Im Super-G aber schlug er zurück. Svindal holte sich in Lake Louise, wo er vor inzwischen acht Jahren ein erstes Mal gewonnen hatte, seinen inzwischen schon sechsten Sieg, den fünften im Super-G. Hermann Maier hatte in Lake Louise viermal gewonnen.

Flankiert wurde Svindal bei der Siegerehrung von zwei Österreichern. 0,24 Sekunden zurück belegte der 23-jährige Matthias Mayer Platz 2. Zweiter war der Kärntner schon im letzten Winter in Kitzbühel geworden, geschlagen ebenfalls von Svindal. Rang 3 ging an den 32-jährigen Routinier Georg Streitberger.

Der Glarner Patrick Küng, tags zuvor in der Abfahrt nur 15., zeigte den besten Super-G seiner Karriere. Küng, bereits mit der Nummer 2 gestartet, erreichte den 5. Platz, womit er seine persönliche Bestmarke deutlich verbesserte. Bisher waren drei 10. Ränge seine besten Ergebnisse in dieser Disziplin. Zehnter war Küng unter anderem letzten Winter in Lake Louise. Es sollte im Super-G die beste Schweizer Klassierung des gesamten Winters bleiben.

Gut hielt sich aber auch Carlo Janka. Im Vorwinter hatte der Bündner den 15. Platz als bestes Ergebnis im Super-G stehen, nun schaffte er gleich zum Auftakt den 13. Platz. Damit lag er genau eine Position vor dem Berner Oberländer Beat Feuz, der als 14. angenehm überraschte und aufzeigte, dass er nichts von seiner fahrerischen Klasse eingebüsst hat. Die Vorstellung von Feuz gewann umso mehr an Wert, als die Verhältnisse mit dem diffusen Licht für die Rückkehr nach so schwerer Knieverletzung nicht einfach waren. Feuz liess auch noch Didier Défago um einen Rang hinter sich.

Lake Louise (Ka). Weltcup-Super-G der Männer. Zwischenstand nach 30 Fahrern: 1. Aksel Lund Svindal (No) 1:28,53. 2. Matthias Mayer (Ö) 0,24 zurück. 3. Georg Streitberger (Ö) 0,38. 4. Christof Innerhofer (It) 0,68. 5. Patrick Küng (Sz) 0,72. 6. Hannes Reichelt (Ö) 0,80. Ferner: 13. Carlo Janka (Sz) 1,26. 14. Beat Feuz (Sz) 1,42. 15. Didier Défago (Sz) 1,43. 26. Sandro Viletta (Sz) 1,77.

(tafi/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelboden-- °C0 / 1450 / 55
Aletsch Arena-- °C0 / 010 / 35
Arosa-- °C0 / 010 / 43
Crans - Montana-- °C0 / 602 / 27
Davos-- °C0 / 2005 / 54
Engelberg - Titlis-- °C0 / 3510 / 28
Flims Laax Falera-- °C0 / 1506 / 28
Flumserberg-- °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengen-- °C0 / 08 / 27
Hoch-Ybrig-- °C10 / 1501 / 12
Kandersteg-- °C- / -2 / 9
Klosters-- °C20 / 2005 / 54
Lenzerheide-- °C0 / 010 / 43
Les Diablerets-- °C0 / 1650 / 25
Meiringen - Hasliberg-- °C0 / 2900 / 13
Saas-Fee-- °C0 / 1659 / 22
Verbier-- °C0 / 04 / 82
Wildhaus - Toggenburg-- °C0 / 00 / 6
Zermatt - Matterhorn-- °C0 / 1501 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 9°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Basel 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Bern 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Luzern 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 9°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Lugano 10°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten