Ski alpin
Didier Cuche soll den Bann in der Abfahrt brechen
publiziert: Samstag, 12. Feb 2011 / 10:52 Uhr
Didier Cuche.
Didier Cuche.

Heute soll in Garmisch der Schweizer Fluch der 4. Plätze überwunden werden. In der Abfahrt der Männer muss eine Medaille her, möglichst in goldener Ausführung.

Wer sich an den letzten beiden Abfahrten im Weltcup orientiert, kann für das heutige Rennen nur einen Favoriten sehen: Didier Cuche. Der Neuenburger bewegte sich in den letzten Wochen nahe an der Perfektion, er deklassierte die Konkurrenz fast nach Belieben. 98 Hundertstel betrug sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten in Kitzbühel, 67 Hundertstel lag er in Chamonix vorne. Doch an einer WM zählen vergangene Meriten bekanntlich nicht.

Die uneingeschränkte Rolle des Favoriten gehörte noch am Donnerstag dem Südtiroler Christof Innerhofer, der sich auf dem Schüttelbecher Kandahar wohl fühlt wie kein anderer und nach seiner Goldmedaille im Super-G den zweiten Titel anvisiert. Innerhofer wäre der erste italienische Abfahrts-Weltmeister seit Zeno Colo vor 59 Jahren. Inzwischen aber weichten die gestiegenen Temperaturen die «Eisbahn» markant auf, und das veränderte auch die Ausgangslage.

Siegeshoffnungen in der Abfahrt

Im Super-G verpasste Cuche die Medaille als Vierter nur knapp. Nun folgt aber die Abfahrt, in welcher sich der 36-Jährige in diesem Winter deutlich stärker fühlt. Dreimal war Cuche schon Disziplinensieger in der Abfahrt, der erste Titel in dieser Disziplin an einem Grossanlass wäre überfällig.

Die Schweizer warten inzwischen schon recht lange auf den nächsten Weltmeister in jener Disziplin, die in den Alpen-Nationen etwas mehr zählt als alles andere. 11 WM-Titel gingen bisher in die Schweiz, aber 14 Jahre ist es nun her, seit Bruno Kernen den bisher letzten errang. 1997 gewann der Berner Oberländer in Sestriere Gold. Vor zwei Jahren in Val d'Isère holten sich Didier Cuche und Carlo Janka Silber und Bronze, geschlagen vom kanadischen Aussenseiter John Kucera, der völlig überraschend auftrumpfte. Damals waren die Fachleute überzeugt, dass auf der Face de Bellevarde nur ein ganz grosser Name für den Sieg in Frage kommen würde. Sie irrten.

Auch die Österreicher konnten schon längere Zeit nicht mehr den Abfahrts-Weltmeister stellen. Seit Michael Walchhofer 2003 in St. Moritz triumphierten der Reihe nach Bode Miller (2005), Aksel Lund Svindal (2007) und der derzeit rekonvaleszente Kucera.

Die Startliste für die WM-Abfahrt der Männer (Start 11.00 Uhr):

1 Yannick Bertrand (Fr). 2 Rok Perko (Sln). 3 Patrik Järbyn (Sd). 4 Benjamin Thomsen (Ka). 5 Steven Nyman (USA). 6 Ambrosi Hoffmann (Sz). 7 Natko Zrncic-Dim (Kro). 8 Andrej Jerman (Sln). 9 Christof Innerhofer (It). 10 Erik Guay (Ka).

11 Adrien Théaux (Fr). 12 Andrej Sporn (Sln). 13 Johan Clarey (Fr). 14 Peter Fill (It). 15 Werner Heel (It). 16 Michael Walchhofer (Ö). 17 Aksel Lund Svindal (No). 18 Didier Cuche (Sz). 19 Silvan Zurbriggen (Sz). 20 Romed Baumann (Ö).

21 Klaus Kröll (Ö). 22 Bode Miller (USA). 23 Jan Hudec (Ka). 24 Gasper Markic (Sln). 25 Dominik Paris (It). 26 Hannes Reichelt (Ö). 27 Tobias Stechert (De). 28 Guillermo Fayed (Fr). 29 Beat Feuz (Sz). 30 Hans Olsson (Sd). - 54 Fahrer gemeldet.

(asu/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelboden-- °C0 / 1450 / 55
Aletsch Arena-- °C0 / 06 / 35
Arosa-- °C0 / 00 / 43
Crans - Montana-- °C0 / 602 / 27
Davos-- °C0 / 2001 / 54
Engelberg - Titlis-- °C0 / 3511 / 28
Flims Laax Falera-- °C0 / 1501 / 28
Flumserberg-- °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengen-- °C0 / 03 / 27
Hoch-Ybrig-- °C10 / 1500 / 12
Kandersteg-- °C- / -2 / 9
Klosters-- °C20 / 2001 / 54
Lenzerheide-- °C0 / 00 / 43
Les Diablerets-- °C0 / 1650 / 25
Meiringen - Hasliberg-- °C0 / 2900 / 13
Saas-Fee-- °C0 / 1656 / 22
Verbier-- °C0 / 03 / 82
Wildhaus - Toggenburg-- °C0 / 00 / 6
Zermatt - Matterhorn-- °C0 / 1500 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 5°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Lugano 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten