Gold für Görgl
Die verpasste Chance der Lara Gut
publiziert: Dienstag, 8. Feb 2011 / 11:59 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 8. Feb 2011 / 18:25 Uhr
Knapper Rückstand: Lara Gut.
Knapper Rückstand: Lara Gut.

Lara Gut hat zum WM-Auftakt in Garmisch eine Medaille knapp verpasst. Die Tessinerin wurde im Super-G Vierte, 21 Hundertstel hinter der drittplatzierten Einheimischen Maria Riesch. Den Titel holte sich die Österreicherin Elisabeth Görgl.

3 Meldungen im Zusammenhang
Den «unbeliebtesten Rang an einem Grossanlass» erreicht zu haben, wies Lara Gut von sich -- trotz lediglich 44 Hundertsteln Rückstand auf Elisabeth Görgl. «Wenns nicht zu einer Medaille reicht, ist es immer ärgerlich. Egal, ob ich jetzt Vierte oder Letzte werde.» Zu wenig aggressiv sei sie zu Werke gegangen, merkte die 19-Jährige selbstkritisch an. «Ich bin einfach runtergefahren statt zu attackieren.» Die Piste hätte nach ihrer Einschätzung mehr Risiko ertragen. «Es war zwar eisig, doch nicht so schwierig, wie es bei der Besichtigung den Eindruck gemacht hatte. Ich hatte jedenfalls immer 'vollen Grip'.»

Mit der zu defensiven Fahrweise verpasste Lara Gut eine günstige Gelegenheit, ihre Edelmetall-Sammlung zu erweitern, zumal auch die die Konkurrentinnen mit Ausnahme von Elisabeth Görgl nicht uneingeschränkt zu überzeugen vermochten. Julia Mancuso verdankt ihre Silbermedaille primär einem grandiosen «Endspurt»; im letzten Drittel des Pensums war die Amerikanerin 39 Hundertstel schneller als die neue Weltmeisterin. Sie kam ihr mit 5 Hundertsteln Rückstand bedrohlich nahe. Auch Maria Riesch machte keineswegs einen unwiderstehlichen Eindruck; der erste Auftritt in ihrer Heimat war nicht mehr als «solid».

Angeschlagene Lindsey Vonn nur Siebente

Und schliesslich war Lindsey Vonn nach ihrem Sturz im Training im Vorfeld der WM weit von ihrer Bestform entfernt. Die Titelverteidigerin und Dominatorin der Super-G-Szene musste sich mit Rang 7 bescheiden. «Das war nicht ich, die hier gefahren ist. Es war vielleicht ein Fehler, heute zu starten», sagte die frisch gekürte Weltsportlerin des Jahres. Die Folgen der Hirnerschütterung machen sich noch zu deutlich bemerkbar. Die Amerikanerin richtet ihren Fokus nun auf die Abfahrt vom Sonntag. «Da will ich wieder fit sein», sagt sie und denkt laut über den Startverzicht in der Super-Kombination vom Freitag nach. Noch schlimmer erging es Andrea Fischbacher, einer weiteren Österreicherin aus dem Kreis der Mitfavoritinnen. Die Olympiasiegerin kam zu Fall und schied aus.

Als zweitbeste Schweizerin wurde Fabienne Suter Achte. Eine bessere Klassierung vergab die Schwyzerin im technisch anspruchsvollen Mittelteil -- in einer Passage, die eigentlich auf ihre Stärken zugeschnitten wäre. «Sicher wäre da für mich mehr dringelegen. Doch auf technisch schwierigeren Abschnitten ist auch die Fehleranfälligkeit grösser. Ich habe die optimale Linie nicht gefunden.» Nadja Kamer nahm ihren 13. Rang gelassen zur Kenntnis. Einen Medaillengewinn hatte sie nicht erwartet; im Super-G fühlt sie sich (noch) nicht so stark wie in der Abfahrt. Dazu gesellten sich mit der mehrheitlich eisigen «Kandahar» Bedingungen, welche die Schwyzerin nicht sonderlich mag.

Dominique Gisins Pechsträhne

Nicht im Klassement scheint Dominique Gisin auf -- nach einem besonders «blöden Malheur». Die Engelbergerin verpasste das zweitletzte Tor. «Ich komme mir langsam vor wie in einem schlechten Film», sagte die 25-Jährige, die sich damit zu trösten versuchte, durch den Lapsus nicht eine Medaille vergeben zu haben. Mehr als Rang 5 wäre aufgrund der Zwischenzeit-Messungen nicht dringelegen. Die so oft verletzt gewesene Dominique Gisin scheint das Pech an Titelkämpfen gepachtet zu haben. Vor zwei Jahren an der WM in Val d'Isère war sie auf dem Weg zum möglichen Podestplatz ebenfalls an einem Tor vorbeigefahren, im vergangenen Winter hatten ihre Olympia-Träume in Whistler mit einem schweren Sturz beim Zielsprung der Abfahrt geendet.

Elisabeth Görgls optimale Fahrt

Elisabeth Görgl dagegen war mit sich und der Welt rundum im Reinen. «Ich habe alles umgesetzt, was ich mir vorgenommen hatte. Es ist optimal gelaufen», erzählte die in Innsbruck wohnende Steirerin, die ihren drei Bronzemedaillen die erste goldene hinzufügte. Noch mehr Edelmetall hat Julia Mancuso zu Hause hängen. Vier Jahre nach ihrem Olympiasieg im Riesenslalom 2006 hatte die Lebenspartnerin von Aksel Lund Svindal in Whistler Silber in der Abfahrt und in der Super-Kombination gewonnen. An Weltmeisterschaften hatte sie zuvor einmal Silber (Super-Kombination 2007) und zweimal Bronze (Super-G und Riesenslalom 2005) geholt.

Maria Riesch stand die Erleichterung ins Gesicht geschrieben, gleich bei erster Gelegenheit eine Medaille gewonnen und den grössten Druck von ihren Schultern genommen zu haben. «Natürlich will ich mehr, doch ich habe das Mindestziel erreicht», sagte die strahlende Partenkirchnerin. Chancen auf weiteres Edelmetall hat die Führende im Gesamtweltcup zur Genüge. Sie zählt auch in den weiteren vier Einzel-Wettkämpfen zu den Favoritinnen.

Resultate:
1. Elisabeth Görgl (Ö) 1:23,82. 2. Julia Mancuso (USA) 0,05 zurück. 3. Maria Riesch (De) 0,21. 4. Lara Gut (Sz) 0,44. 5. Anna Fenninger (Ö) 0,82. 6. Elena Curtoni (It) 0,83. 7. Lindsey Vonn (USA) 0,84. 8. Fabienne Suter (Sz) 0,93. 9. Daniela Merighetti (It) 1,09. 10. Anja Pärson (Sd) 1,17. Ferner: 13. Nadja Kamer (Sz) 1,54. - Ausgeschieden: u.a. Dominique Gisin (Sz), Andrea Fischbacher (Ö).

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese skialpin.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nadia Styger, die sich im November in Kanada einen Unterschenkelbruch zuzog, hat die Fronten gewechselt: Während der WM-Tage ... mehr lesen
Die verletzte Nadia Styger berichtet als Reporterin von der Ski-WM.
Elisabeth Görgl: «Ich wollte immer einmal ganz zuoberst stehen.»
Elisabeth Görgl gilt als besonders singfreudige Erscheinung im Ski-Weltcup. Schon wiederholt brachte sie bei Startnummern-Auslosungen dem örtlichen Publikum ein Ständchen. Als neue ... mehr lesen
Die 41. alpinen Weltmeisterschaften ... mehr lesen
Die Ski-WM in Garmisch Partenkirchen dauern bis zum 20.02..
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenleicht bewölkt26 °C0 / 09 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosasonnig15 °C90 / 21010 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davosleicht bewölkt15 °C64 / 25710 / 54
Engelberg - Titlisleicht bewölkt10 °C0 / 11012 / 28
Flims Laax Faleraleicht bewölkt12 °C0 / 05 / 28
Flumserbergsonnig18 °C0 / 01 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigsonnig22 °C0 / 1004 / 12
Kanderstegleicht bewölkt21 °C0 / 00 / 9
Klostersleicht bewölkt16 °C75 / 26210 / 54
Lenzerheidesonnig15 °C50 / 13010 / 43
Les Diableretsleicht bewölkt12 °C0 / 1808 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléesleicht bewölkt9 °C50 / 2751 / 82
Wildhaus - Toggenburgsonnig18 °C0 / 02 / 17
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter Gewitter mit Hagelrisiko
Basel 17°C 31°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Bern 15°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitterregen Gewitter mit Hagelrisiko
Luzern 15°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Genf 21°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Lugano 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten