Triumph im Riesenslalom
Hirscher unterstreicht Gesamtweltcup-Ambitionen
publiziert: Samstag, 18. Feb 2012 / 10:46 Uhr / aktualisiert: Samstag, 18. Feb 2012 / 13:27 Uhr
Daumen auf: Marcel Hirscher ist wieder auf Kurs. (Archivbild)
Daumen auf: Marcel Hirscher ist wieder auf Kurs. (Archivbild)

Marcel Hirscher ist im Riesenslalom in Bansko (Bul) eine Klasse für sich und macht mit seinem siebten Saisonsieg im Gesamtweltcup 100 Punkte auf die abwesenden Ivica Kostelic und Beat Feuz gut.

Wegen eines groben Fehlers hatte Marcel Hirscher nach dem ersten Lauf 0,16 Sekunden hinter Ted Ligety noch den 2. Zwischenrang belegt. Die zweite Fahrt gelang Hirscher dann aber nahezu perfekt und im Zielraum sah der Österreicher, wie Weltmeister Ligety auf dem Innenski wegrutschte und so mit mehr als sieben Sekunden Rückstand ans Ende des Klassements zurückfiel. Mit dem Franzosen Thomas Fanara und Benjamin Raich schieden auch der Dritt- und der Fünftklassierte des ersten Durchgangs aus.

Hirscher setzte sich letztlich mit 1,39 Sekunden Vorsprung auf Massimiliano Blardone durch. Der Italiener stand im dritten Riesenslalom in Folge auf dem Podest. Mit Rang 3 sorgte Marcel Mathis für eine kleine Sensation. Der 20-jährige Vorarlberger war im Weltcup zuvor noch nie über Rang 25 (Anfang Jahr in Adelboden) hinausgekommen. Nun wuchs Mathis über sich hinaus, obwohl er erst am Renntag morgens um 02.00 Uhr in Bansko eingetroffen war. Am Freitag stand Mathis noch im Europacup im Einsatz und belegte er in Oberjoch den 2. Rang.

Der Rückstand schrumpft

Marcel Hirscher unterstrich mit Saisonsieg Nummer 7 seine Ambitionen im Gesamtweltcup. In Abwesenheit des verletzten Leaders Ivica Kostelic und des zwecks Training und Schonung in der Schweiz gebliebenen Beat Feuz machte Hirscher das Maximum von 100 Punkten gut. Der Rückstand auf Kostelic beträgt noch 118 Punkte, jener auf Feuz noch 48. Mit einem 4. Rang im Slalom am Sonntag könnte Hirscher zumindest temporär am Emmentaler vorbeiziehen. Hirscher wird nächste Woche in Crans-Montana auch die beiden Super-G bestreiten. In dieser Disziplin ist er seit Dezember 2009 nicht mehr angetreten.

Aufgrund der Baisse in den technischen Disziplinen ist das Swiss-Ski-Team mit bescheidenen Erwartungen nach Bansko gereist. Im Riesenslalom konnte lediglich Didier Défago mit seinem Abschneiden zufrieden sein. Der Walliser verbesserte sich im zweiten Durchgang dank der zweitbesten Laufzeit um 17 Positionen vom 28. Zwischen- in den 11. Schlussrang. Défago hatte sich am Morgen mit einem schweren Innenskifehler um eine bessere Ausgangslage gebracht.

Berthod scheiterte im zweiten Lauf

Bei Carlo Janka haben sich die Rückenprobleme nach den Rennen in Sotschi wieder verschlimmert. Der Olympiasieger war sichtlich gehandicapt und fuhr nur auf den 21. Platz. Marc Berthod gelang der ersehnte Befreiungsschlag einmal mehr nicht. Mit dem 16. Platz im ersten Lauf schöpfte der St. Moritzer Hoffnung. Im zweiten schied Berthod dann aber aus. Er wartet seit Anfang Dezember auf eine Klassierung in den Punkterängen und hat in diesem Winter noch nie die Top 20 erreicht.

Sandro Viletta verpasste die Qualifikation für den zweiten Lauf als 31. um zwei Hundertstel und genauso wie Daniel Albrecht (39.), der bei seinem ersten Weltcup-Einsatz seit Adelboden mehr als vier Sekunden auf die Laufbestzeit von Ted Ligety einbüsste und wieder nicht zum erhofften Erfolgserlebnis kam. Weltcup-Debütant Thomas Tumler schied aus.

Resultate:
1. Marcel Hirscher (Ö) 2:25,35. 2. Massimiliano Blardone (It) 1,39 zurück. 3. Marcel Mathis (Ö) 1,46. 4. Aksel Lund Svindal (No) 1,68. 5. Hannes Reichelt (Ö) 1,90. 6. André Myhrer (Sd) 1,92. 7. Truls Ove Karlsen (No) 1,99. 8. Philipp Schörghofer (Ö) und Jean-Baptiste Grange (Fr) 2,00. 10. Manfred Mölgg (It) 2,06. 11. Didier Défago (Sz) 2,11. Ferner: 21. Carlo Janka (Sz) 3,17. - Im 2. Lauf ausgeschieden: Benjamin Raich (Ö), Marc Berthod (Sz), Thomas Fanara (Fr). - Nicht für den 2. Lauf qualifiziert: 31. Sandro Viletta (Sz) 2,79. 39. Daniel Albrecht (Sz) 4,18. - Im 1. Lauf ausgeschieden: Thomas Tumler (Sz), Romed Baumann (Ö), Cyprien Richard (Fr).

Die besten Laufzeiten:
1. Lauf: 1. Ligety 1:11,07. 2. Hirscher 0,16 zurück. 3. Fanara 0,31. 4. Schörghofer 0,40. 5. Raich 1,09. 6. Grange 1,14. 7. Blardone 1,31. Ferner: 16. Berthod 1,99. 19. Reichelt 2,07. 21. Myhrer 2,17. 23. Janka 2,22. 26. Mathis 2,48. 28. Défago 2,66. - Nicht für den 2. Lauf qualifiziert: 31. Sandro Viletta (Sz) 2,79. 39. Daniel Albrecht (Sz) 4,18. 46. Bode Miller (USA) 16,31. - 54 Fahrer gestartet, 46 klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Thomas Tumler (Sz), Cyprien Richard (Fr), Romed Baumann (Ö).

2. Lauf: 1. Mathis 1:13,26. 2. Défago 0,47 zurück. 3. Mölgg 0,69. 4. Eisath 0,76. 5. Myhrer 0,77. 6. Reichelt 0,85. 7. Hirscher 0,86. Ferner: 10. Blardone 1,10. 13. Svindal 1,32. 17. Janka 1,97. 22. Schörghofer 2,62. 27. Ligety 8,08.

(bg/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen  
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelboden-- °C0 / 1450 / 55
Aletsch Arenasonnig4 °C91 / 18429 / 35
Arosa-- °C80 / 1308 / 43
Crans - Montanasonnig6 °C20 / 15512 / 27
Davos-- °C0 / 20010 / 54
Engelberg - Titlis-- °C0 / 30511 / 28
Flims Laax Falera-- °C0 / 1506 / 28
Flumserberg-- °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengensonnig7 °C10 / 19524 / 27
Hoch-Ybrig-- °C10 / 1503 / 12
Kandersteg-- °C- / -2 / 9
Klosters-- °C20 / 20010 / 54
Lenzerheide-- °C0 / 08 / 43
Les Diablerets-- °C0 / 1650 / 25
Meiringen - Haslibergsonnig18 °C0 / 31012 / 13
Saas-Feesonnig4 °C35 / 31018 / 22
Verbier-- °C0 / 03 / 82
Wildhaus - Toggenburg-- °C0 / 00 / 6
Zermatt - Matterhornsonnig8 °C30 / 1801 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 13°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 13°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 14°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 14°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 14°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten