17. Weltcup-Erfolg
Lara Gut gewinnt den Super-G von Garmisch
publiziert: Sonntag, 7. Feb 2016 / 12:14 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 7. Feb 2016 / 13:23 Uhr
In der Gesamtwertung verringerte Lara Gut (Bild) den Rückstand auf die bisherige Super-G-Dominatorin Lindsey Vonn auf 87 Punkte.
In der Gesamtwertung verringerte Lara Gut (Bild) den Rückstand auf die bisherige Super-G-Dominatorin Lindsey Vonn auf 87 Punkte.

Wenige Stunden nach Carlo Janka doppelt Lara Gut in Garmisch-Partenkirchen nach. Die Tessinerin zeigt im Super-G auf der ziemlich weichen Kandahar-Piste eine ideale Fahrt und kommt zum 5. Saisonsieg.

1 Meldung im Zusammenhang
Gut triumphierte erstmals in Garmisch und erstmals im Jahr 2016, in diesem Winter aber bereits in der vierten Disziplin. Davor hatte die 24-Jährige in den Riesenslaloms von Aspen und Lienz sowie in der Super-Kombination und der Abfahrt von Val d'Isère zuoberst auf dem Podest gestanden. Insgesamt war es für Gut, die die Deutsche Viktoria Rebensburg um 15 und Weltcup-Leaderin Lindsey Vonn um 23 Hundertstel auf die Ränge 2 und 3 verwies, der 17. Weltcup-Erfolg ihrer Karriere.

In der Gesamtwertung verringerte Gut den Rückstand auf die bisherige Super-G-Dominatorin Vonn (drei Siege in drei Rennen), die sich den entscheidenden Rückstand mit einem Fehler im unteren Streckenteil einhandelte, auf 87 Punkte.

Die übrigen Schweizerinnen hatten mit den Spitzenrängen nichts zu tun. Die mit Nummer 1 gestartete Fabienne Suter, am Vortag in der Abfahrt noch Zweite, verlor als 14. 1,61 Sekunden. Joana Hählen büsste fast drei Sekunden auf Teamkollegin Gut ein, Denise Feierabend schied nach der zweiten Zwischenzeit aus, Mirena Küng verpasste kurz vor dem Ziel ein Tor.

Besonders bitter verlief der Super-G für Corinne Suter, die in diesem Winter bereits vier Top-10-Klassierungen realisiert hatte. Die 21-jährige Schwyzerin überschlug es im oberen Streckenteil nach ansprechender Fahrt heftig. Suter hielt sich beim Verlassen der Piste, das mit Unterstützung von Betreuern geschah, das linke Knie.

Rangliste:
1. Lara Gut (SUI) 1:20,51. 2. Viktoria Rebensburg (GER) 0,15 zurück. 3. Lindsey Vonn (USA) 0,23. 4. Tina Weirather (LIE) 0,71. 5. Cornelia Hütter (AUT) 0,92. 6. Kajsa Kling (SWE) 0,96. 7. Elisabeth Görgl (AUT) 1,04. 8. Nadia Fanchini (ITA) 1,15. 9. Federica Brignone (ITA) 1,16. 10. Laurenne Ross (USA) 1,28. 11. Elena Curtoni (ITA) 1,48. 12. Stephanie Venier (AUT) 1,51. 13. Ilka Stuhec (SLO) 1,56. 14. Fabienne Suter (SUI) 1,61. 15. Sofia Goggia (ITA) 1,81.

16. Johanna Schnarf (ITA) 1,87. 17. Daniela Merighetti (ITA) 1,99. 18. Francesca Marsaglia (ITA) und Coralie Frasse Sombet, je (FRA) 2,02. 20. Jennifer Piot (FRA) 2,09. Ferner: 34. Joana Hählen (SUI) 2,91. 43. Priska Nufer (SUI) 4,30. - 56 Fahrerinnen gestartet, 44 klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Mirena Küng (SUI), Denise Feierabend (SUI), Corinne Suter (SUI).

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Corinne Suter verletzt sich bei ihrem fürchterlich aussehenden Sturz im Super-G in Garmisch-Partenkirchen weniger schlimm ... mehr lesen
Corinne Suter ist mehr oder weniger wohl auf. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ...  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern steigen die Walliser Techniker ...  
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren.  
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.skialpin.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=6