WM Garmisch
Silvan Zurbriggen im Favoritenkreis
publiziert: Montag, 14. Feb 2011 / 09:48 Uhr
Silvan Zurbriggen im Zentrum der Aufmerksamkeit.
Silvan Zurbriggen im Zentrum der Aufmerksamkeit.

In der WM-Super-Kombination der Männer ist die Position des Favoriten nach dem Verzicht von Ivica Kostelic verwaist. Mit grossen Ambitionen tritt heute (10 bzw. 14 Uhr) auch Silvan Zurbriggen an. news.ch hält Sie auf dem Laufenden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Kostelic' Ankündigung vor zwei Wochen in Chamonix, er werde an der WM in Garmisch-Partenkirchen nicht alle Rennen bestreiten, hatten die meisten mit einem müden Lächeln quittiert. Der aktuell weltbeste Fahrer macht sich ausgerechnet beim wichtigsten Rendez-vous des Winters rar? Eigentlich unvorstellbar!

Und wenn schon, dann wird er allerhöchstens den Riesenslaloms links liegen lassen, wurde gemutmasst. Er, der sich neuerdings auch in den schnellen Disziplinen zu Hause fühlt. Es kam alles anders. Kostelic sagte seine Teilnahmen in der Abfahrt und in der Super-Kombination ab und kehrte Garmisch-Partenkirchen nach dem Gewinn der Bronzemedaille im Super-G temporär den Rücken. Er bleibt seiner Linie treu, sein Fokus ist trotz WM primär auf den Gesamt-Weltcup gerichtet -- obschon ihm die grosse Kristallkugel aufgrund des riesigen Vorsprungs von 524 Punkten (auf den zweitplatzierten Didier Cuche) nur noch in grauester Theorie zu nehmen ist.

Vor allem der Rückzug aus dem Starterfeld für die Super-Kombination überrascht, zumal Kostelic die beiden Wettkämpfe in Wengen und in Chamonix gewonnen und dazu auch in Kitzbühel dominiert hat, wo das Klassement nach wie vor nach herkömmlichem Modus aus Abfahrt vom Samstag und dem Slalom am Sonntag erstellt wird. Für seinen Entscheid machte Kostelic nicht nur den zu grossen Stress, sondern auch die Bedingungen auf der Abfahrtspiste in Garmisch geltend. Training und Rennen auf der zu Beginn der WM total vereisten, ruppigen «Kandahar»-Strecke hatte er als zu grosses Risiko empfunden.

Zurbriggen darf Richtung Podest schielen

Nach der Absage von Kostelic präsentiert sich die Ausgangslage im Kampf um Titel und Medaillen völlig offen. Das Feld der Anwärter erstreckt sich von «B», dem Österreicher Romed Baumann, bis hin zum «Z», Silvan Zurbriggen und Kostelic' Landsmann Natko Zrncic-Dim. Aufgeführt auf dieser Liste sind unter anderen auch die Namen Benjamin Raich, Aksel Lund Svindal, der als Titelverteidiger antritt, Bode Miller, Christof Innerhofer oder Peter Fill.

Zurbriggen hat zuletzt seinem kräftezehrenden Pensum Tribut zollen müssen, hofft aber, durch die Renn- und Trainingspause unmittelbar vor Beginn der Weltmeisterschaften sich genügend erholt zu haben. Vermag der Walliser am Montag einigermassen wieder sein normales Rendement abzurufen, darf er mit Fug und Recht Richtung Podest schielen und das nachholen, was ihm vor zwei Jahren auf ärgerliche Weise verwehrt geblieben ist. In Val d'Isère hatte der Olympia-Dritte als Viertplatzierter die Bronzemedaille um einen Hundertstel verpasst.

Nach dem gesundheitsbedingten Forfait von Carlo Janka reduziert sich die Schweizer Vertretung auf ein Duo; neben Zurbriggen startet lediglich noch Beat Feuz. Für den Emmentaler ist eine Steigerung im Slalom für einen Rang weit vorne unabdingbar. In der Abfahrt hat der dreifache Junioren-Weltmeister von 2007 zuletzt vollends überzeugt -- in Chamonix im Rahmen der Super-Kombination mit Bestzeit, am Samstag im WM-Rennen trotz der ungünstigen Startnummer 29 mit Rang 9.

(fkl/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Super-G (out) und in der Abfahrt (5. Platz) hatte es für Aksel Lund Svindal noch ... mehr lesen
Der beste Superkombinierer: Aksel Lund Svindal.
Beat Feuz fädelt ein und scheidet aus.
Keine WM-Medaille für die Schweiz ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenleicht bewölkt25 °C0 / 09 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosaleicht bewölkt16 °C90 / 21010 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davoswolkig14 °C64 / 25710 / 54
Engelberg - TitlisSonne und Nebel10 °C0 / 32012 / 28
Flims Laax Faleraleicht bewölkt12 °C0 / 4005 / 28
Flumserbergleicht bewölkt17 °C0 / 01 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigleicht bewölkt20 °C0 / 1003 / 12
Kanderstegleicht bewölkt21 °C0 / 00 / 9
Klosterswolkig16 °C75 / 26210 / 54
Lenzerheideleicht bewölkt16 °C50 / 13010 / 43
Les Diableretsleicht bewölkt14 °C0 / 1804 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléeswolkig11 °C50 / 2751 / 82
Wildhaus - Toggenburgwolkig17 °C0 / 01 / 17
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten