Ski alpin: 1. Saisonsieg für Sonja Nef
publiziert: Samstag, 4. Jan 2003 / 16:48 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Jan 2003 / 19:52 Uhr

(Si) Endlich! Im fünften Riesenslalom der Saison gelang Sonja Nef der erste Sieg, ihr 15. im Weltcup überhaupt. Die Weltmeisterin distanzierte in Bormio Anja Pärson (Sd) um 27 Hundertstel, die drittklassierte Michaela Dorfmeister verlor bereits 1,25 Sekunden.

Sonja Nef
Sonja Nef
Einmal mehr übertünchte Sonja Nef mit ihrem Glanzresultat die eher magere Bilanz des restlichen Schweizer Teams. Neben der Teamleaderin durfte in Bormio, das als Ersatzort für Berchtesgaden einsprang, einzig Fabienne Suter über ihre ersten Weltcup-Punkte überhaupt jubeln. Für Liliane Kummer, die sich in den ersten vier Rennen nie in den Punkten klassieren konnte, bedeutete der 22. Rang immerhin einen Hoffnungsschimmer. "Auf diesem Resultat kann ich erst einmal aufbauen. Ich weiss, dass ich mehr kann", sagte die letztjährige Siegerin von Lienz.

Nadia Styger, vor Wochenfrist am Semmering 26., verpasste die Qualifikation für den zweiten Durchgang um 0,16 Sekunden (32.). Fränzi Aufdenblatten fehlten dazu 34 Hundertstel. Für die 21-jährige Walliserin, in den ersten drei Riesenslaloms jeweils in den Top 20, wars die zweite Nicht-Qualifikation in Folge. Monika Dumermuth (43.), Erika Dicht (44.) und Marlies Oester (50.) blieben mehr als eine Sekunde über der Limite für den zweiten Lauf.

Sonja Nef wieder wie zu ihren besten Zeiten

Im Ziel jubelte Sonja Nef, die im Finaldurchgang nicht mehr so unwiderstehlich wie im ersten Lauf wirkte, zunächst gar nicht. "Ich sah auf der Anzeigetafel nur meine Nummer und eine Drei dahinter. Ich war enttäuscht über mein erneutes Zurückfallen. Doch dann kam Anja Pärson und gratulierte mir", sagte Nef, die sich in der Folge umso ausgelassener freute. "Ich bin so froh. Ich habe mir das schönste Weihnachts- und Neujahrsgeschenk gleich selber gemacht. Nach den letzten Rennen wars nicht einfach, nun kann ich endlich wieder locker sein", erklärte die 30-Jährige, die in dieser Saison erst in Val d´Isère als Zweite auf dem Podest gestanden war. Sie schaffe es nun wieder besser, konzentriert zu sein und weniger wichtige Eindrücke aus der Umgebung zu ignorieren, sagte Nef.

Trotz ihrer verbesserten Konzentrationsfähigkeit wusste Nef vom Ausscheiden von Janica Kostelic, der Zweiten nach dem ersten Lauf: "Ihren Sturz habe ich noch mitbekommen, und dann begann ich den Vorsprung auf Anja auszurechnen. Zum Glück hats gereicht. Mit diesem Sieg fiel mir ein Stein vom Herzen." Dieser Stein fiel auch bei Nefs Trainer Sepp Brunner: "Das kann man wohl sagen. Sonja hat seit Wochen hervorragend trainiert. Ich habe ihr immer gesagt, dass sie gewinnen kann. Es war nur eine Frage der Zeit und des Kopfes." Um den Kopf frei zu kriegen, besuchte Nef in der letzten Woche einen Mentaltrainer in Österreich. Dieser habe die Blockade lösen können, sagte Nef: "Wir hatten einige gute Sitzungen."

Nef, die letztjährige Riesenslalom-Weltcupsiegerin, holte sich mit ihrem Erfolg die Führung in der Disziplinenwertung von der Italienerin Karen Putzer, Vierte in Bormio, zurück. In der "ewigen" Siegerliste des Riesenslalom-Weltcups schloss Sonja Nef mit 13 Erfolgen zur fünftklassierten Deborah Compagnoni (It) auf. Vor ihr liegen nur noch Vreni Schneider (20 Siege), Annemarie Pröll (16) sowie Anita Wachter und Lise-Marie Morerod (beide 14).

Anja Pärson, siebenfache Weltcup-Siegerin im Slalom, egalisierte mit dem zweiten Platz in Bormio ihr Topresultat im Riesenslalom. Die 21-jährige Schwedin unterstrich einmal mehr ihre Ambitionen auch in dieser Disziplin. Bei ihrer Bestzeit im zweiten Lauf fuhr Pärson eine halbe Sekunde schneller als Sonja Nef.

Fabienne Suter zunächst zurück in Europacup

Heute (Sonntag) kann Fabienne Suter ihren 18. Geburtstag feiern. Mit den sechs Punkten in ihrem erst dritten Weltcup-Rennen gab die KV-Lehrtochter aus Sattel im Kanton Schwyz erneut ein Versprechen für die Zukunft ab. Ein erstes Mal ins Rampenlicht der Öffentlichkeit war Suter Ende November in Al (No) getreten, als sie zwei Europacup-Riesenslaloms gewann und renommierte Weltcup-Fahrerinnen wie Andrine Flemmen, Liliane Kummer, Stina Hofgard Nilsen und Birgit Heeb-Batliner hinter sich liess.

Mit ihrer Leistung in Bormio war Suter nur bedingt zufrieden: "Es wäre mehr drin gelegen. Ich hatte vor allem im zweiten Lauf einige Fehler." Bei der abgeklärt wirkenden 18-Jährigen, die trotz ihrer Erfolge im Frühling die Lehre abschliessen will, besteht keine Gefahr, dass sie die Bodenhaftung verlieren wird: "Letzte Saison bestritt ich vorwiegend FIS-Rennen. Heuer hat nun der Europacup Priorität. Deshalb reise ich von Bormio gleich nach Tignes, wo Mitte Woche zwei Europacup-Abfahrten stattfinden. Danach schauen wir weiter, ich muss dann wohl wieder einmal in die Schule..."

Schlussklassement

1. Sonja Nef Sz 2:24,39 2. Anja Pärson Sd 2:24,66 3. Michaela Dorfmeister Ö 2:25,64 4. Karen Putzer It 2:25,85 5. Maria R. Contreras Sp 2:25,98 6. Alexandra Meissnitzer ö 2:26,37 7. Anna Ottosson Sd 2:26,82 8. Tanja Poutiainen Fi 2:26,87 9. Eveline Rohregger Ö 2:27,01 10. Allison Forsyth Ka 2:27,05 Andrine Flemmen No 2:27,05 12. Manuela Mölgg (It), Fischer, 2,95 zurück. 13. Silvia Berger (Ö), Fischer, 3,09. 14. Martina Ertl (De), Rossignol, 3,38. 15. Elisabeth Görgl (Ö), Völkl, 3,56.

16. Caroline Lalive (USA), Salomon, 3,77. 17. Britt Janyk (Ka), Salomon, 3,85. 18. Sarah Schleper (USA), Rossignol, 3,99. 19. Geneviève Simard (Ka), Rossignol, 4,11. 20. Maria Riesch (De), Head, 4,18. 21. Denise Karbon (It), Salomon, 4,19. 22. Lilian Kummer (Sz), Völkl, 4,22. 23. Tina Maze (Sln), Rossignol, 4,56. 24. Silke Bachmann (It), Völkl, 4,80. 25. Fabienne Suter (Sz), Stöckli, 4,87. 26. Birgit Heeb-Batliner (Lie), Nordica, 5,62. 27. Kirsten Clark (USA), Fischer, 5,65.

(Valentin Oetterli/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team der Männer auf neue Trainer. mehr lesen  
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern steigen die Walliser Techniker Justin Murisier (zuvor nur im B-Kader) und Daniel Yule (A) auf. mehr lesen  
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig-2 °C18 / 9049 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosasonnig-10 °C60 / 8043 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davossonnig-11 °C51 / 11141 / 54
Engelberg - Titlissonnig-11 °C10 / 21825 / 28
Flims Laax Falerasonnig-11 °C22 / 14528 / 28
Flumserbergsonnig-8 °C35 / 7017 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigsonnig-5 °C10 / 6010 / 12
Kanderstegsonnig-5 °C10 / 507 / 9
Klosterssonnig-11 °C42 / 11141 / 54
Lenzerheidesonnig-10 °C25 / 12043 / 43
Les Diableretssonnig-11 °C0 / 12025 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléessonnig-13 °C50 / 21071 / 82
Wildhaus - Gamserruggsonnig-8 °C30 / 906 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten