Ski alpin: Abfahrt von Bormio auf Montag angesetzt
publiziert: Sonntag, 28. Dez 2003 / 17:31 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Dez 2003 / 18:11 Uhr

Die Weltcup-Abfahrt von Bormio musste wegen Nebels und Neuschnee auf Montag (Start 11.00 Uhr) verschoben werden. Damit ist auch die Bestätigung der "Trendwende" im Schweizer Team, das ausgezeichnete Trainingsleistungen bot, aufgeschoben.

Haben Bruno Kernen (Archiv) und seine Teamkollegen in Bormio Grund zum jubeln?
Haben Bruno Kernen (Archiv) und seine Teamkollegen in Bormio Grund zum jubeln?
Im zweiten Training vom Samstag setzten die Schweizer Abfahrer -- in alten Rennanzügen -- ihren Aufwärtstrend fort.

Hinter dem Österreicher Peter Rzehak, der sich in einer internen Qualifikation um den letzten Startplatz gegen drei Konkurrenten durchsetzte, belegten Bruno Kernen, Didier Cuche, Ambrosi Hoffmann und Didier Défago die Ränge 2, 5, 6 und 8 -- ein Traumresultat, wenn es sich um ein richtiges Rennen gehandelt hätte.

"Diese Ergebnisse sind mit Vorsicht zu geniessen", sagt Gian Gilli, Chef Leistungssport bei Swiss-Ski, "aber sie geben sicher eine gewisse Stabilität. Das Team hat mir einen homogenen Eindruck hinterlassen, es ist sehr konzentriert gearbeitet worden." $

Ist nach dem missglückten Start also doch eine Morgenröte auszumachen? "Davon bin ich überzeugt", sagt Gilli, der die diversen Materialtests fortführen will: "Wir sind immer noch daran. Wenn sie zu Ende geführt sind, werden wir sofort reagieren."

Im Materialbereich war in den letzten Tagen einiges in Bewegung geraten, vor allem bezüglich der Anzüge. Aus vertragstechnischen Gründen war nur Gilli autorisiert, darüber zu reden. Bruno Kernen nahm indessen kein Blatt vor den Mund: "Ich kann nur soviel sagen, dass alle, die heute schnell waren, alte Anzüge trugen." Auch Frehsner-Adjunkt Patrice Morisod liess durchblicken, dass für ihn einiges viel klarer geworden ist.

Auch im Skibereich wurde viel gepröbelt und getestet. So kehrte Ambrosi Hoffmann auf ein letztjähriges Modell zurück und war sofort merklich schneller (und vor allem sicherer).

Ex-Trainer Osi Inglin, nun in Diensten der Firma Stöckli, bekannte, dass die Experimente mit einem neuen Skimodell (das Hoffmann bisher verwendet hatte) nicht die erwünschten Ergebnisse brachten.

Die Firma Salomon (mit dem Trainingsschnellsten Rzehak) rückte mit brandneuen Modellen in Bormio an. Und auch Rossignol hat seit zwei Wochen neue Modelle. Auf Anhieb steigerten sich Kernens Markenkollegen Kurt Sulzenbacher (3.) und Bode Miller (7.) massiv.

Trainings und Rennen sind zwei verschiedene Dinge. Doch so, wie sie alle Athleten in Bormio ins Zeug legten, lassen sie aufschlussreiche Schlüsse zu, vor allem wenn die zweitletzte Abschnittzeit als Referenzwert genommen wird: Didier Cuche war dort sogar der Schnellste vor Hermann Maier (0,06 zurück), Stephan Eberharter (0,15) und Rzehak (0,23), Kernen lag an siebenter Stelle (0,60), Hoffmann an neunter (0,61) und Défago an zehnter (0,94).

"Man darf das nicht überbewerten", relativiert Kernen, "aber nach den harten Kritiken, die wir in den letzten Tagen einstecken mussten, sind diese Trainingsresultate für uns doch eine riesige Wohltat".

Zumindest eines ist klar: So schlecht, wie die bisherigen Resultaten vermuten lassen, sind die Schweizer nicht -- selbst wenn der Sonnenaufgang sich noch etwas verzögern sollte.

Startliste:

Bormio (It). Weltcup-Abfahrt Männer (Start 11.00 Uhr). Startliste: 1 Peter Fill (It). 2 Andreas Schifferer (Ö). 3 Nicolas Burtin (Fr). 4 Jakub Fiala (USA). 5 Patrik Järbyn (Sd). 6 Klaus Kröll (Ö). 7 Roland Fischnaller (It). 8 Vincent Lavoie (Ka). 9 Bjarne Solbakken (No). 10 Johan Grugger (Ö). 11 Alessandro Fattori (It). 12 Tobias Grünenfelder (Sz). 13 Michael Walchhofer (Ö). 14 Byron Friedman (USA). 15 Yannick Bertrand (Fr). 16 Fritz Strobl (Ö). 17 Marco Büchel (Lie). 18 Daron Rahlves (USA). 19 Antoine Dénériaz (Fr). 20 Hannes Trinkl (Ö). 21 Hans Knauss (Ö). 22 Hermann Maier (Ö). 23 Didier Défago (Sz). 24 Bode Miller (USA). 25 Ambrosi Hoffmann (Sz). 26 Didier Cuche (Sz). 27 Stephan Eberharter (Ö). 28 Kurt Sulzenbacher (It). 29 Bruno Kernen (Sz). 30 Peter Rzehak (Ö).

Ferner 37 Beni Hofer. 41 Rolf von Weissenfluh. 42 Paul Accola. 45 Jürg Grünenfelder. -- 54 Teilnehmer.

Technische Daten: Piste Stelvio, 940 m HD, 3290 m, Kurssetzer Helmut Schmalzl (It/FIS), 40 Tore.

(von Richard Hegglin, Bormio /Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team der Männer auf neue Trainer. mehr lesen  
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenbewölkt und regnersich7 °C0 / 1007 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosastarker Schneefall-1 °C0 / 03 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davosstarker Schneefall-1 °C0 / 08 / 54
Engelberg - Titlisstarker Schneefall-4 °C0 / 1510 / 28
Flims Laax Falerastarker Schneefall-2 °C0 / 03 / 28
Flumserbergstarker Schneefall0 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigbewölkt, Schneeregen3 °C10 / 701 / 12
Kanderstegbewölkt, Schneeregen3 °C- / -0 / 9
Klostersstarker Schneefall-1 °C0 / 08 / 54
Lenzerheidestarker Schneefall-1 °C55 / 21010 / 43
Les Diableretsstarker Schneefall-4 °C0 / 01 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléesstarker Schneefall-6 °C50 / 3850 / 82
Wildhaus - Gamserruggstarker Schneefall0 °C0 / 00 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 11°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
St. Gallen 10°C 9°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Luzern 12°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Lugano 15°C 16°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten