Ski alpin: Abschluss der Skisaison in Verbier
publiziert: Dienstag, 25. Mrz 2003 / 15:35 Uhr

(Si) Didier Défago und Nadia Styger schlugen an den Schweizer Meisterschaften in Verbier die Favoriten und gewannen ihre ersten Titel in der Abfahrt. Für den Walliser war es der erste überhaupt, für die Schwyzerin nach zweien im Super-G bereits der dritte.

Didier Defago entschied die Abfahrt vor den Cracks für sich.
Didier Defago entschied die Abfahrt vor den Cracks für sich.
Didier Cuche und Bruno Kernen, die in diesem Winter im Weltcup und an der WM insgesamt fünfmal auf dem Podest standen, mussten sich mit Silber und Bronze begnügen. "Da ich vor unseren beiden stärksten Abfahrern Meister wurde, kann ich davon ausgehen, dass meine Leistung nicht schlecht war und auch im Weltcup etwas wert gewesen wäre", freute sich der aus Morgins stammende Défago (25) über den Triumph in seiner engeren Heimat. Bisher hatte er sich mit fünfmal Silber oder Bronze zufrieden geben müssen.

Auch bei den Frauen kam die Titelverteidigerin und Top-Favoritin Corinne Rey-Bellet über den 3. Rang nicht hinaus. Neben Nadia Styger musste sie auch noch der überraschenden Adelbodnerin Tanja Pieren, die ihre erste Auszeichnung an Schweizer Meisterschaften errang, den Vortritt lassen.

"Vielleicht bin ich noch unverbrauchter als andere, die nach der langen Weltcup-Saison müde sind", spielte Nadia Styger ihre Leistung herunter. Im Weltcup war sie - mit hohen Nummen - nur dreimal in den Punkteränge gekommen. Der 19. Rang in Cortina bildete ihr bestes Ergebnis, neben einem 26. und 28.

Die 24-Jährige aus Sattel war schon so oft verletzt (vier Kreuzbandrisse!), dass sie besonders motiviert ist, wenn sie mal den Frühling als aktive Skirennfahrerin erlebt. So ist sie auch schon zweifache Schweizer Meisterin im Super-G (1999 und 2000).

Im Gegensatz zu den Männern, wo sich nur die drei Top-Cracks Défago, Cuche und Kernen innerhalb einer Sekunde klassierten, waren bei den Frauen die ersten acht Fahrerinnen nur durch eine halbe Sekunde getrennt, die ersten drei sogar nur durch 16 Hundertstel.

Cornel Züger die grosse Überraschung

Für das überraschendste Resultat bei den Männern sorgte Cornel Züger mit dem vierten Rang (nicht zu verwechseln und auch nicht verwandt mit dem fünftklassierten Weltcup-Fahrer Daniel Züger). Cornel aus Altendorf am obereren Zürichsee-Ende ist bereits 22 1/2-jährig, gehört noch zur Interregion und ist in der Kaderliste mit einem Sternchen versehen.

Das heisst: Er muss das Training teilweise selbst organisieren. Zu solchen Spätzündern will Cheftrainer Karl Frehsner Sorge tragen und wehrt sich deshalb gegen eine weitere Verkleinerung der Kader.

Die beiden Junioren-Weltmeister Daniel Albrecht und Tamara Wolf klassierten sich auf den guten Plätze 7 und 6. Trotzdem waren beide enttäuscht, insbesondere Tamara Wolf, die sich nach zwei Bestzeiten im Training sogar Chancen auf den Titel ausgerechnet hatte.

Doch Bruno Kernen sagten es treffend: "Für die Jungen sind die FIS-Punkte, die sie holen, wichtiger als die Ränge." Im Hintertreffen landeten einige bestande Weltcup-Cracks: Die beiden Grünenfelders, Jürg und Tobias, wurden 13. und 23., Franco Cavegn 18. Damit waren sie sogar zu weit hinten, um den Jungen zu Punkten zu verhelfen. Auch Sylviane Berthod (11.) verpasste die dazu nötigen Top Ten knapp.

Schweizer Meisterschaften Verbier - Resultate Abfahrt

Männer

(3000 m, 700 m HD, 40 Tore, Kurssetzer Karl Frehsner):

1. Didier Défago (Morgins) 1:39,69. 2. Didier Cuche (Les Bugnenets NE) 0,61. 3. Bruno Kernen (Faulensee) 0,70. 4. Cornel Züger (Altendorf) 1,14. 5. Daniel Züger (Klosters) 1,34. 6. Rolf von Weissenfluh (Innertkirchen) 1,52. 7. Daniel Albrecht (Fiesch) 1,63. 8. Cédric Meilleur (Fr) 1,94. 9. Beni Hofer (Davos) 2,03. 10. Konrad Hari (Adelboden) 2,08.

11. Sämi Perren (Zermatt) 2,20. 12. Jan Urfer (Belp) 2,23. 13. Jürg Grünenfelder (Elm) und Silvan Zurbriggen (Ried-Brig) je 2,43. 15. Alexandre Borel (Fr) 2,84. 16. Olivier Brand (Genf) 3,04. 17. Michael Haldi (Schönried) 3,18. 18. Franco Cavegn (Vella) 3,20. 19. Claudio Sprecher (Lie) 3,49. 20. Achim Vogt (Lie) 3,57.

Ferner 23. Tobias Grünenfelder (Elm) 3,94. 36. Urs Imboden (Sta. Maria) 5,23 (mit Nummer 107). -- 111 Fahrer am Start, 107 klassiert. - Nicht angetreten: Ambrosi Hoffmann (Davos) wegen Prellungen, die er sich bei einem Sturz an der "Nuit Blanche" zugezogen hat.

Frauen

(2800 m, 620 m HD, 32 Tore, Kurssetzerin Marie-Theres Nadig):

1. Nadia Styger (Sattel SZ) 1:29,82. 2. Tanja Pieren (Adelboden) 0,06. 3. Corinne Rey-Bellet (Abtwil SG) 0,16. 4. Monika Dumermuth (Unterlangenegg BE) 0,37. 5. Catherine Borghi (Les Diablerets) 0,40. 6. Tamara Wolf (Celerina) 0,47. 7. Fabienne Suter (Sattel SZ) 0,49. 8. Linda Alpiger (Wildhaus) 0,54. 9. Ella Alpiger (Wildhaus) 0,79. 10. Martina Schild (Grindelwald) 0,97.

11. Sylviane Berthod (Nendaz) 1,38. 12. Jessica Puenchera (Pontresina) 1,51. 13. Fränzi Aufdenblatten (Zermatt) und Christel Stadelmann (aLausanne) je 2,04. 15. Nadia Kamer (Schwyz) 2,06. 16. Tanya Bühler (Engelberg) 2,07. 17. Corinne Imlig (Schwyz 2,20. 18. Martina Bühler (Savognin) 2,14. 19. Ruth Kündig (Ibach) 2,17. 20. Nadine Notter (Klosters) 2,28. - 59 Fahrerinnen am Start, 57 klassiert.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenwechselhaft, Schneefall1 °C15 / 8054 / 55
Aletsch Arena (Riederalp, Bettmeralp, Fiescheralp)wechselhaft, Schneefall-12 °C82 / 10431 / 35
Arosawechselhaft, Schneefall2 °C50 / 8041 / 41
Crans - Montanawechselhaft, Schneefall2 °C40 / 8023 / 24
Davosbewölkt, Schneefall9 °C52 / 10549 / 54
Engelberg - Titliswechselhaft, Schneefall8 °C20 / 24026 / 28
Flims Laax Falerabewölkt, Schneefall8 °C40 / 22322 / 28
Flumserbergbewölkt, Schneefall12 °C50 / 8017 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-9 °C25 / 10527 / 27
Hoch Ybrigbewölkt, Schneefall3 °C30 / 10011 / 11
Kanderstegwechselhaft, Schneefall1 °C- / -0 / 7
Klosterswechselhaft, Schneefall5 °C40 / 10549 / 54
Lenzerheidewechselhaft, Schneefall0 °C35 / 10641 / 41
Les Diableretswechselhaft, Schneefall1 °C50 / 10025 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall-1 °C10 / 16012 / 13
Saas-Feewechselhaft, Schneefall-13 °C45 / 18015 / 22
Verbier - 4Vallées wechselhaft, Schneefall1 °C35 / 9452 / 78
Wildhaus - Gamserruggbewölkt, Schneefall11 °C40 / 756 / 6
Zermatt - Matterhornwechselhaft, Schneefall-11 °C5 / 1000 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 1°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten