Ski alpin: Hermann Maier kehrt zurück
publiziert: Sonntag, 12. Jan 2003 / 16:40 Uhr

(Si) Rennleiter Hans Pieren und seine Crew dürfen sich freuen: Am Dienstag kommt es im Weltcup-Riesenslalom am Kuonisbergli zum Comeback des Jahres, wenn Hermann Maier erstmals seit knapp zwei Jahren wieder ein Weltcuprennen bestreitet.

Hermann Maier ist wieder fit!
Hermann Maier ist wieder fit!
Maier fährt wieder, er fährt nicht, er fährt, ... -- das Rätseln um die Rückkehr des Herminators war in den letzten Tagen das grosse Thema im Weltcup. Doch nun ist definitiv klar: Hermann Maier kehrt zurück. Der 30-Jährige Salzburger hat zuletzt auf der Reiteralm bei Schladming schmerzfrei trainiert und wird in der Schweiz erstmals seit dem 10. März 2001, als er den Riesenslalom in Are gewonnen hatte, wieder um Weltcuppunkte fahren. Den Entscheid gaben Österreichs Alpinchef Hans Pum und Cheftrainer Toni Giger am Sonntag in Bormio bekannt. Der Doppel-Olympiasieger hatte seit seinem schweren Motorrad-Unfall am 24. August 2001 pausieren müssen.

"Skifahren macht mir einfach wieder grossen Spass, und der grösste Spass für mich ist es, Rennen zu fahren", begründete der Salzburger, der noch am Sonntag nach Adelboden anreiste.

"Hermann wird jetzt erst einmal den Riesenslalom in Adelboden bestreiten, danach werden wir den weiteren Fahrplan festlegen. Vielleicht ist er auch in Wengen oder Kitzbühel mit dabei. Jetzt heisst es erst einmal, das erste Rennen abzuwarten", erklärte Pum, der zuvor mit Maiers Privattrainer Andi Evers Rücksprache gehalten hatte. Pum warnte allerdings vor allzu grossen Erwartungen: "Er hat 22 Monate pausiert und kehrt nun früher als erwartet zurück. Man darf nicht zuviel von ihm erwarten. Die Platzierung wird nicht so wichtig sein." Auch bezüglich einer allfälligen WM-Teilnahme in St. Moritz lässt sich derzeit noch wenig sagen. Klar ist nur, dass sich Maier qualifizieren müsste.

Cheftrainer Toni Giger sieht dem ersten Auftritt des dreifachen Weltcup-Gesamtsiegers, der in Adelboden 1998, 1999 und 2001 triumphiert hatte, "mit grosser Spannung" entgegen. "Er macht einen starken Eindruck, steht sehr gut auf den Ski. Wir müssen abwarten, wie er die lange Rennpause verkraftet. Aber wer Hermann kennt, der weiss, dass er nichts dem Zufall überlässt. Er hat bereits am ersten Trainingstag auf der Reiteralm einen hervorragenden Eindruck hinterlassen." Dort wurden einige Läufe auf Zeit gefahren, der Ergebnisse allerdings nicht bekannt gegeben werden. "Das ist eine interne Sache, Zeiten gehen keine raus", sagt Giger. Maier trainierte mit seinen Teamkollegen Christian Mayer, Hans Knauss und Thomas Graggaber, die sich alle beeindruckt zeigten.

Dank dem Verletztenstatus wird Maier in Adelboden mit einer Startnummer zwischen 8 und 15 antreten können. Zuschauen muss dafür Josef Strobl, der mit Maiers Rückkehr seinen Platz im österreichischen Riesenslalom-Team für Adelboden verliert.

Der Herminator, der in seiner Rennpause einen Müsli-Riegel auf den Markt gebracht und zuletzt als angehender Helikopterpilot von sich reden gemacht hat, war auch ohne Skierfolge nie aus den Schlagzeilen verschwunden. Es mehrten sich sogar die Gerüchte, er würde nie wieder in den Weltcup zurückkehren. "Hermann widerlegt damit alle Unkenrufe, die behauptet haben, die Comeback-Versuche wären ein PR-Gag. Das hätten weder Hermann noch seine Sponsoren nötig", so ÖSV-Verbandspräsident Peter Schröcksnadel.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenleicht bewölkt26 °C0 / 09 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosasonnig15 °C90 / 21010 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davosleicht bewölkt15 °C64 / 25710 / 54
Engelberg - Titlisleicht bewölkt10 °C0 / 11012 / 28
Flims Laax Faleraleicht bewölkt12 °C0 / 05 / 28
Flumserbergsonnig18 °C0 / 01 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigsonnig22 °C0 / 1004 / 12
Kanderstegleicht bewölkt21 °C0 / 00 / 9
Klostersleicht bewölkt16 °C75 / 26210 / 54
Lenzerheidesonnig15 °C50 / 13010 / 43
Les Diableretsleicht bewölkt12 °C0 / 1808 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléesleicht bewölkt9 °C50 / 2751 / 82
Wildhaus - Toggenburgsonnig18 °C0 / 02 / 17
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter Gewitter mit Hagelrisiko
Basel 17°C 31°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Bern 15°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitterregen Gewitter mit Hagelrisiko
Luzern 15°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Genf 21°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Lugano 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten