Ski alpin: Lake Louise Training - Kollektiver Absturz der Schweizer
publiziert: Donnerstag, 28. Nov 2002 / 21:01 Uhr

(Si) In Lake Louise (Ka) bahnt sich ein Schweizer Ski-Debakel an. Im zweiten Training zur Weltcup-Abfahrt vom Samstag klassierte sich Bruno Kernen als einziger seiner Mannschaft unter den Top 30: Er erreichte den 24. Platz.

Eine derartige Steigerung im negativen Sinn war kaum für möglich gehalten worden. Am Vortag hatte Didier Cuche als 17. den besten Schweizer Trainingsrang herausgefahren, zwei weitere kamen unter die ersten 30. Doch im Lauf vom Donnerstag wurde ein Ergebnis Tatsache, dass nun wirklich als jenseits von gut und böse eingestuft werden muss und das es in diesem Ausmass wohl noch nie gab. Sollte das Abschlusstraining von heute Freitag ausfallen, wäre Kernen am Samstag im Rennen der einzige Schweizer Starter unter den ersten 30.

Ratlosigkeit pur herrschte im Schweizer Lager. "Ich weiss gar nicht was ich sagen soll. Einmal wäre ich beinahe gestürzt, aber dabei verlor ich gewiss nicht zwei Sekunden", erklärte beispielsweise Didier Cuche, der mit 2,46 Sekunden Rückstand als 33. zweitbester seines Teams wurde. Bruno Kernen vermochte sich gegenüber dem Vortag um eine Sekunde zu steigern, aber das konnte auch ihn nicht sonderlich freudig stimmen. "Uns war nach dem ersten Training von den Trainern vorgeworfen worden, wir seien keine Rennfahrer. Da wollte wohl jeder eine Antwort darauf geben. Aber manchmal läuft es dann erst recht schlecht", erläuterte Bruno Kernen.

1,86 Sekunden verlor Kernen auf den Tagesschnellsten, seinen neuen italienischen Markenkollegen Kurt Sulzenbacher, der bisher im Weltcup noch nie eine Trainingsbestzeit vorgelegt hat. Sulzenbacher war 27 Hundertstel schneller als der mit Nummer 39 gestartete Amerikaner Marco Sullivan, der schon tags zuvor als Dritter überrascht hatte. Dahinter klassierte sich der Franzose Sébastien Fournier und als Vierter mit Klaus Kröll der erste Österreicher. Favorit bleibt indes Stephan Eberharter, der bis zur letzten Zwischenzeit vorne mit dabei war, danach wie angekündigt vor dem Ziel ein paar Bremsschwünge einlegte und 19. wurde. Würde das Training gewertet, hätte er im Rennen die Startnummer 12, was wohl schon fast als optimal einzustufen wäre.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team der Männer auf neue Trainer. mehr lesen  
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern steigen die Walliser Techniker Justin Murisier (zuvor nur im B-Kader) und Daniel Yule (A) auf. mehr lesen  
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig-2 °C18 / 9049 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosasonnig-10 °C60 / 8043 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davossonnig-11 °C51 / 11141 / 54
Engelberg - Titlissonnig-11 °C10 / 21825 / 28
Flims Laax Falerasonnig-11 °C22 / 14528 / 28
Flumserbergsonnig-8 °C35 / 7017 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigsonnig-5 °C10 / 6010 / 12
Kanderstegsonnig-5 °C10 / 507 / 9
Klosterssonnig-11 °C42 / 11141 / 54
Lenzerheidesonnig-10 °C25 / 12043 / 43
Les Diableretssonnig-11 °C0 / 12025 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléessonnig-13 °C50 / 21071 / 82
Wildhaus - Gamserruggsonnig-8 °C30 / 906 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten