Ski alpin: Resultate in Val d'Isère und der Stand im Weltcup
publiziert: Samstag, 14. Dez 2002 / 13:32 Uhr

Didier Cuche, die grösste Schweizer Hoffnung im heutigen Rennen in Val d'Isère, stürzte unglücklich auf dem oberen Teil der Strecke. Eberharter siegte souverän über eine halbe Sekunde vor Landsmann Kröll. Bester Schweizer war Didier Defago als Sechster.

Resultate:

Val d´Isère (Fr). Weltcup-Abfahrt der Männer: 1. Stephan Eberharter (Ö) 1:58,09. 2. Klaus Kröll (Ö) 0,69 zurück. 3. Andreas Schifferer (Ö) 0,94. 4. Antoine Denériaz (Fr) 1,32. 5. Kjetil André Aamodt (No) 1,42. 6. Didier Defago (Sz) 1,47. 7. Werner Franz (Ö) 1,53. 8. Bruno Kernen (Sz) 1,66. 9. Bjarne Solbakken (No) 1,67. 10. Hannes Trinkl (Ö) 1,90.

11. Franco Cavegn (Sz) 1,94. 12. Kristian Ghedina (It) 1,95. 13. Sébastien Fournier (Fr) und Ambrosi Hoffmann (Sz) 2,02. 15. Pierre-Emmanuel Dalcin (Fr) 2,13. 16. Josef Strobl (Ö) 2,18. 17. Peter Rzehak (Ö) 2,28. 18. Nicolas Burtin (Fr) 2,43. 19. Bode Miller (USA) 2,44. 20. Fritz Strobl (Ö) 2,46.

21. Daron Rahlves (USA) 2,47. 22. Jürg Grünenfelder (Sz) 2,67. 23. Michael Walchhofer (Ö) 2,74. 24. Claude Crétier (Fr) und Matteo Berbenni (It) 2,94. 26. Jakub Fiala (USA) 2,99. 27. Finlay Mickel (Gb) 3,00. 28. Erik Guay (Ka) 3,04. 29. Andrej Jerman (Sln) 3,09. 30. Erik Seletto (It) 3,11.

Ferner: 34. Daniel Züger (Sz) 3,49. 38. Andreas Buder (Ö) 3,64. 39. Thomas Graggaber (Ö) 3,67. 41. Markus Herrmann (Sz) 3,76. 42. Kurt Sulzenbacher (It) 3,78. 51. Konrad Hari (Sz) 4,65. 55. Fabian Fanger (Sz) 4,97. -- 60 Fahrer gestartet, 56 klassiert. -- Ausgeschieden u.a.: Didier Cuche (Sz), Peter Pen (Sln) und Marco Sullivan (USA).

Technische Daten: Piste O.K., 3478 m Länge, 935 m HD, 43 Tore, Helmut Schmalzl (FIS/It).

Der Stand im Weltcup

Männer. Gesamtwertung (nach 8 von 39 Prüfungen): 1. Stephan Eberharter (Ö) 548. 2. Kjetil André Aamodt (No) 289. 3. Didier Cuche (Sz) 282. 4. Hannes Trinkl (Ö) 216. 5. Didier Defago (Sz) 212. 6. Bode Miller (USA) 201. 7. Andreas Schifferer (Ö) 172. 8. Marco Büchel (Lie) und Josef Strobl (Ö) 165. 10. Michael von Grünigen (Sz) 160. 11. Fritz Strobl (Ö) 132. 12. Michael Walchhofer (Ö) 128. 13. Klaus Kröll (Ö) 124. 14. Ambrosi Hoffmann (Sz) 121. 15. Benjamin Raich (Ö) 120.

16. Rainer Schönfelder (Ö) 115. 17. Frédéric Covili (Fr) 109. 18. Fredrik Nyberg (Sd) 106. 19. Franco Cavegn (Sz) 103. 20. Werner Franz (Ö) 92. 21. Christian Mayer (Ö) 90. 22. Massimiliano Blardone (It) 86. 23. Bjarne Solbakken (No) 83. 24. Pierrick Bourgeat (Fr) 80. 25. Daron Rahlves (USA) 77. 26. Hans Knauss (Ö) 70. 27. Tobias Grünenfelder (Sz) 66. 28. Bruno Kernen (Sz) 62. 29. Antoine Denériaz (Fr) 61. 30. Heinz Schilchegger (Ö) 59.

Ferner: 57. Silvan Zurbriggen 20. 81. Jürg Grünenfelder 9. 90. Urs Imboden 6. 98. Marco Casanova und Daniel Züger 3. 103. Konrad Hari 1.

Abfahrt (nach 3 von 11 Rennen): 1. Stephan Eberharter (Ö) 300. 2. Kjetil André Aamodt (No) 141. 3. Hannes Trinkl (Ö) 132. 4. Michael Walchhofer (Ö) 128. 5. Klaus Kröll (Ö) 124. 6. Fritz Strobl (Ö) 106. 7. Didier Defago (Sz) 93. 8. Bode Miller (USA) 80. 9. Daron Rahlves (USA) 77. 10. Andreas Schifferer (Ö) 76. 11. Werner Franz (Ö) 75. 12. Josef Strobl (Ö) 65. 13. Antoine Denériaz (Fr) und Ambrosi Hoffmann (Sz) 61. 15. Peter Rzehak (Ö) 58. Ferner: 16. Didier Cuche 54. 17. Franco Cavegn 53. 18. Bruno Kernen 52. 35. Jürg Grünenfelder 9. 38. Tobias Grünenfelder 7. 43. Daniel Züger 3.

Nationen (nach 18 von 74 Wertungen): 1. Österreich 3786 (Männer 2331+Frauen 1455). 2. Schweiz 1884 (1048+836). 3. USA 1245 (491+754). 4. Frankreich 1234 (500+734). 5. Italien 1070 (315+755). 6. Norwegen 737 (535+202). 7. Deutschland 694 (2+692). 8. Kroatien 542 (23+519). 9. Schweden 536 (134+402). 10. Slowenien 428 (131+297). 11. Kanada 314 (56+258). 12. Liechtenstein 301 (165+136). 13. Spanien 113 (0+113). 14. Finnland 102 (17+85). 15. Neuseeland 20 (0+20). 16. England 13 (4+9). 17. Australien 8 (8+0). 18. Russland 2 (0+2).

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenwechselhaft, Schneefall1 °C15 / 8054 / 55
Aletsch Arena (Riederalp, Bettmeralp, Fiescheralp)wechselhaft, Schneefall-12 °C82 / 10431 / 35
Arosawechselhaft, Schneefall2 °C50 / 8041 / 41
Crans - Montanawechselhaft, Schneefall2 °C40 / 8023 / 24
Davosbewölkt, Schneefall9 °C52 / 10549 / 54
Engelberg - Titliswechselhaft, Schneefall8 °C20 / 24026 / 28
Flims Laax Falerabewölkt, Schneefall8 °C40 / 22322 / 28
Flumserbergbewölkt, Schneefall12 °C50 / 8017 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-9 °C25 / 10527 / 27
Hoch Ybrigbewölkt, Schneefall3 °C30 / 10011 / 11
Kanderstegwechselhaft, Schneefall1 °C- / -0 / 7
Klosterswechselhaft, Schneefall5 °C40 / 10549 / 54
Lenzerheidewechselhaft, Schneefall0 °C35 / 10641 / 41
Les Diableretswechselhaft, Schneefall1 °C50 / 10025 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall-1 °C10 / 16012 / 13
Saas-Feewechselhaft, Schneefall-13 °C45 / 18015 / 22
Verbier - 4Vallées wechselhaft, Schneefall1 °C35 / 9452 / 78
Wildhaus - Gamserruggbewölkt, Schneefall11 °C40 / 756 / 6
Zermatt - Matterhornwechselhaft, Schneefall-11 °C5 / 1000 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 1°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten