Ski alpin: Super-G der Frauen in Val d´Isère - Montillet Spitze
publiziert: Freitag, 13. Dez 2002 / 17:14 Uhr

(Si) Mit der hohen Startnummer 45 fuhr Fränzi Aufdenblatten beim Super-G in Val d´Isère als Fünfte das mit Abstand beste Schweizer Ergebnis heraus. Olympiasiegerin Carole Montillet (Fr) doppelte nach dem Abahrtstriumph von Lake Louise nun im Super-G nach.

Die Französin Carole Montillet gewinnt den Super G von Val d'Isère
Die Französin Carole Montillet gewinnt den Super G von Val d'Isère
Die 21-jährige Walliserin Fränzi Aufdenblatten war über ihren glänzenden 5. Rang selbst am meisten verblüfft: "Ich hatte nirgends Probleme, beging keinerlei Fehler und dachte, ich sei viel zu rund gefahren. Wenn ich 25. geworden wäre, hätte mich das überhaupt nicht überrascht." Aufdenblatten befürchtete, sie habe wieder "viel zu wenig attackiert" wie am Vortag im Riesenslalom, in dem sie Rang 15 belegt hatte. "Der Super-G ist eine komische Disziplin."

Aufdenblatten liebt die hohen Tempi nicht sonderlich und bestritt erst die zweite Super-G-Prüfung im Rahmen des Weltcups. Bei ihrem ersten Weltcup-Super-G vor Jahresfrist auf der gleichen Piste hatte sie Rang 49 belegt. Nur dank der guten Leistung von Tamara Müller in Lake Louise, die dort einen zusätzlichen Quotenplatz holte, konnte Aufdenblatten in Val d´Isère überhaupt starten. Daraus wurde nun überraschenderweise -- zusammen mit dem 5. Rang im letzten Winter beim Riesenslalom von Are -- ihr bestes Weltcupergebnis. Damit gewann sie auch die Winstar-Prämie für die Fahrerin mit dem grössten Sprung nach vorne.

Bestergebnis für Tanja Pieren

Mit Corinne Rey-Bellet (15.) konnte sich nur noch eine Schweizerin unter den ersten 15 behaupten; mit Monika Dumermuth (24.), Sylviane Berthod (25.), Tanja Pieren (27.) und Catherine Borghi (30.) gewannen immerhin vier weitere Fahrerinnen Weltcup-Punkte. Pieren, die zum 3. Mal in die Punkteränge gelangte, notierte ihr bestes Weltcup-Ergebnis.

Die verletzt gewesene Rey-Bellet war durch einen langen Unterbruch nach dem Sturz von Patrizia Bassis (It) verunsichert und hatte im Riesenslalom vom Vortag "viel Kraft gebraucht", die ihr nun vor allem im Zielhang fehlte. Im mittleren Abschnitt fuhr sie wie Aufdenblatten am stärksten. "Die Lautsprecher-Durchsagen wegen des Abtransports von Patrizia Bassis musste ich auch noch zuerst verarbeiten. Anderen Fahrerinnen macht das nichts aus, aber mich beschäftigt so etwas." Jetzt braucht Rey-Bellet "dringend ein paar Tage Erholung im Wallis" vor den Rennen von Lenzerheide.

Dritter Weltcup-Sieg für Montillet

Abfahrts-Olympiasiegerin Carole Montillet bestätigte ihre gute Form, die sie in den Abfahrten von Lake Louise (Zweite und Erste) gezeigt hatte, und gewann den zweiten Super-G ihrer Karriere nach Garmisch 2001. Insgesamt war es erst der dritte Weltcuperfolg für die 29-jährige Französin, den sie mit 23/100 vor Super-G-Olympiasiegerin Daniela Ceccarelli (It) und 28/100 vor Michaela Dorfmeister (Ö) sicherstellte.

"Mit diesem ersten Sieg im eigenen Land ging ein weiterer Traum in Erfüllung", freute sich die aus Corrençon-en-Vercors stammende Montillet. Der Parcours sei sehr anspruchsvoll gewesen, sie habe sich überhaupt nicht unter Druck gefühlt. Aber es gelang mir, die guten Trainingsleistungen auch ins Rennen umzusetzen."

Ceccarelli stand in diesem Winter zum ersten Mal, Dorfmeister zum zweiten Mal (nach ihren 3. Rang am Vortag) auf einem Weltcup-Podest. Karen Putzer (It), die den Super-G von Lake Louise und den Riesenslalom vom Donnerstag in Val d´Isère gewonnen hatte, beging etliche kleine Fehler und wurde Siebte. Der von Marie-Theres Nadig gesteckte Kurs gab hauptsächlich zu Beginn des Rennens etlichen Fahrerinnen Probleme auf und führte zu vielen Ausfällen.

(Peter A. Frei, Val d´Isère /sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern steigen die Walliser Techniker Justin Murisier (zuvor nur im B-Kader) und Daniel Yule (A) auf. mehr lesen  
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenwolkig14 °C0 / 1008 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosabewölkt, Schneefall3 °C0 / 012 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davosbewölkt, Schneefall2 °C0 / 010 / 54
Engelberg - Titlisbewölkt, Schneefall0 °C0 / 1011 / 28
Flims Laax Falerabewölkt, Schneefall2 °C0 / 06 / 28
Flumserbergbewölkt und regnersich6 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigbewölkt und regnersich10 °C10 / 704 / 12
Kanderstegwolkig10 °C- / -0 / 9
Klostersbewölkt, Schneefall3 °C0 / 010 / 54
Lenzerheidebewölkt, Schneefall3 °C55 / 21012 / 43
Les Diableretswechselhaft, Schneefall2 °C0 / 05 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléeswechselhaft, Schneefall2 °C50 / 3851 / 82
Wildhaus - Gamserruggbewölkt und regnersich6 °C0 / 00 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten