Ski alpin: Weltcuprennen in Lech am Arlberg abgesagt
publiziert: Donnerstag, 25. Sep 2003 / 20:18 Uhr

Die für 10. und 11. Januar 2004 geplanten Weltcuprennen der Frauen in Lech am Arlberg mussten wegen nicht erfüllten Sicherheitsauflagen im Zielraum abgesagt werden.

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat die Rennen dem Reglement entsprechend an den Internationalen Skiverband (FIS) zurückgegeben. Ein Ersatzort für die im Vorarlberg vorgesehenen Abfahrt, Slalom und Kombination ist noch nicht bekannt. Ein Entscheid fällt frühestens Anfang Oktober nach der FIS-Weltcupsitzung in Zürich.

Der Absagegrund in Lech liegt hauptsächlich im Scheitern der Verhandlungen zwischen dem ortsansässigen Skiklub und den Grundbesitzern des Zielraums, einer Hotelierfamilie aus Lech.

Zunächst war mündlich eine Einigung für die kommenden zehn Jahre erzielt worden. Anfang Juli "schmolz" die Vereinbarung aber dann auf vorerst einmal nur ein Jahr, und da war dem Skiklub das Risiko der Investitionen von rund einer halben Million Euro zu hoch. Dadurch platzte das Weltcup-Comeback von Lech.

Die letzten Weltcuprennen in Lech fanden im Dezember 1994 statt. Damals gewann der Italiener Alberto Tomba beide Slaloms. Die Frauen machten zuletzt 1991 in Lech Station, ebenfalls mit einer Slalom-Doppel-Veranstaltung, bei der die Siegerinnen Vreni Schneider und Blanca Fernandez-Ochoa (Sp) hiessen.

(bert/Si)

Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.skialpin.ch/ajax/rubrik4detail.aspx?ID=6&excludeID=0
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.skialpin.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=6