Ski nordisch: Übermotivierter Ammann vergab Top-Ten-Klassierung
publiziert: Samstag, 25. Jan 2003 / 15:14 Uhr / aktualisiert: Samstag, 25. Jan 2003 / 17:48 Uhr

(Si) Simon Ammann hat beim ersten von zwei Weltcup-Springen in Sapporo (Jap) im zweiten Umgang mit einem verpatzten Sprung auf 83 m als 28. die Chance auf ein weiteres Top-Ten-Resultat verspielt. Der Tagessieg im Nachtspringen ging an den Norweger Roar Ljökelsöy.

Der Schweizer Simon Ammann enttäuscht.
Der Schweizer Simon Ammann enttäuscht.
Als 13. nach dem 1. Durchgang riskierte der Doppel-Olympiasieger im Final zu viel. Der Toggenburger sprang zu früh ab und landete nach einem missratenen Flug auf dem Vorbau. "Ich war übermotiviert", begründete Ammann sein Missgeschick. Noch im ersten Umgang hatte er mit 121 m bei keinesfalls optimalen Bedingungen aufgezeigt, dass er in dieser Saison in der Regel unter Wert geschlagen worden war.

Andreas Küttel konnte aus der Abwesenheit zahlreicher Top-Springer kein Kapital schlagen und verpasste als 32. wie schon in Hakuba den Finaldurchgang. Möglicherweise fehlte ihm auch das nötige Quäntchen Glück. Wegen Schneefalls und stürmischen Winden musste zuerst die Qualifikation abgesagt und später das Springen mehrfach unterbrochen werden.

Nagiller erneut stark

Hakuba-Sieger Christian Nagiller hätte beinahe zum Doppelschlag ausgeholt. Der 18-jährige Tiroler wurde Zweiter und musste sich nur dem Norweger Roar Ljökelsöy um elf Punkte geschlagen geben. Mit Flügen auf 137,5 und 128,5 m liess der 26-Jährige nichts anbrennen und stand in seiner zehnten Weltcup-Saison als zehnter Sieger der laufenden Saison erstmals zuoberst auf dem Podest.

Der dritte Platz ging durch Björn Einar Romören ebenfalls an einen Norweger. Mit der Tageshöchstweite von 139 m katapultierte sich der Österreicher Florian Liegl von der 24. noch an die siebte Stelle. Janne Ahonen als 8. und Adam Malysz als 6. konnten im Gesamt-Weltcup den Vorsprung auf den abwesenden Sven Hannawald nur geringfügig ausbauen.

Die von Mika Kojonkoski (Fi) betreuten Norwegen finden in dieser Saison wieder zu alter Stärke. Nach Newcomer Sigurd Pettersen und dem in Bischofshofen siegreichen Romören hat mit Ljökelsöy nun bereits ein dritter Vertreter seiner Mannschaft, die für die WM auch im Mannschafts-Wettkampf zu einem Gold-Kandidaten mutiert, ein Springen gewonnen. Wie die österreichischen Shooting-Stars Thomas Morgenstern und Nagiller hatte zuvor keiner des norwegischen Trios einen Weltcup-Sieg errungen.

Ein Kuriosum ereignete sich um den Weltcup-Führenden Ahonen, der im ersten Durchgang hoch pokerte. Ein Blatt Papier in der Anlaufspur brachte ihn beinahe aus dem Gleichgewicht, trotzdem folg der Sieger der Vierschanzentournee auf Rang 8. Der Finne entscheid sich, nach einer Pause von wenigen Minuten nochmals zu starten und verbesserte sich prompt auf Position vier. Die gute Ausgangslage vermochte er im zweiten Umgang etwas überraschend nicht zu nutzen.

1. Roar Ljökelsöy (No) 283,3 (137,5/128,5). 2. Christian Nagiller (Ö) 272,3 (134/127). 3. Björn Einar Romören (No) 272,7 (126/135,5). 4. Andreas Widhölzl 267,8 (135/123,5). 5. Hideharu Miyahira (Jap) 267,4 (124,5/133,5). 6. Adam Malysz (Pol) 255,5 (121/131,5). 7. Florian Liegl (Ö) 244,7 (112,5/139). 8. Janne Ahonen (Fi) 231,5 (132/108). 9. Tami Kiuru (Fi) 229,5 (129/111). 10. Noriaki Kasai (Jap) 229,3 (112/126,5). 11. Michael Neumayer (De) 228,7 (119,5/122). 12. Stefan Pieper (De) 216,3 (116/117,5). 13. Kim-Roar Hansen (No) 215,4 (106,5/126,5). 14. Maximilian Mechler (De) 213,1 (118,5/116). 15. Primoz Peterka (Sln) 205,6 (118,5/108,5). -- Ferner: 28. Simon Ammann (Sz) 154,5 (120/83). -- Nicht für den Finaldurchgang qualifiziert: 32. Andreas Küttel (Sz) 84,6 (104,5)

Stand nach dem 1. Durchgang: 1. Ljökelsöy 150 (137,5). 2. Widhölzl 144,5 (135). 3. Nagiller 143,7 (134). 4. Ahonen (Fi) 139,1 (132). 5. Kiuru 131,7 (129). 6. Andreas Kofler (ö) 129,1 (127). 7. Romören 126,3 (126). 8. Miyahira 125,1 (124,5). 9. Malysz 117,3 (121). 10. Martin Koch (Ö) und Dimitri Wassiliew (Russ), je (116,3) 121. -- Ferner: 13. Simon Ammann (Sz) 116 (120).

Stand im Gesamtweltcup (17/27): 1. Ahonen 845. 2. Malysz 777. 3. Sven Hannawald (De) 721. 4. Widhölzl 714. 5. Martin Höllwarth (Ö) 659. 6. Peterka 642. -- Ferner: 34. Ammann 100. 49. Küttel 20. 71. Marco Steinauer (Sz) 1. -- 72 klassiert.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team der Männer auf neue Trainer. mehr lesen  
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenbewölkt, Schneefall-1 °C0 / 1000 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosabewölkt, Schneefall-8 °C0 / 00 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davosbewölkt, Schneefall-9 °C80 / 2170 / 54
Engelberg - Titlisbewölkt, Schneefall-8 °C0 / 4020 / 28
Flims Laax Falerabewölkt, Schneefall-8 °C30 / 3200 / 28
Flumserbergbewölkt, Schneefall-6 °C0 / 02 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigbewölkt, Schneefall-2 °C10 / 700 / 12
Kanderstegbewölkt, Schneefall-1 °C- / -0 / 9
Klostersbewölkt, Schneefall-9 °C70 / 2170 / 54
Lenzerheidebewölkt, Schneefall-8 °C55 / 2100 / 43
Les Diableretswechselhaft, Schneefall-4 °C0 / 1700 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléeswechselhaft, Schneefall-6 °C50 / 3850 / 82
Wildhaus - Gamserruggbewölkt, Schneefall-7 °C0 / 00 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 3°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten