Erster WM-Titel für Stöckli
Tina Mazes historisches Gold
publiziert: Donnerstag, 17. Feb 2011 / 21:09 Uhr

Tina Maze hat mit ihrem Titel im Riesenslalom Historisches geschafft. Sie bescherte Slowenien das erste Alpin-Gold und machte ihren Skiausrüster Stöckli zur Weltmeister-Marke.

1 Meldung im Zusammenhang
«Endlich», sagte Tina Maze nach ihrer Premiere. «Endlich hat es zu Gold gereicht. Silber ist zwar eine schöne Farbe, doch davon hatte ich schon genug.» Viermal schon war sie an Grossanlässen Zweite geworden -- an der WM 2009 im Riesenslalom, an den Olympischen Spielen 2010 im Riesenslalom und im Super-G sowie vor wenigen Tagen in der Super-Kombination.

Endlich Glück im Hundertstel-Roulette0

Endlich hatte Tina Maze auch im Kampf um Hundertstel das Glück auf ihrer Seite. Den Olympiasieg in Whistler hatte sie um vier Hundertstel verpasst, im WM-Riesenslalom vor zwei Jahren und in der Super-Kombination in Garmisch war sie um neun Hundertstel an Gold vorbei geschrammt -- um jene Marge also, mit der sie gestern den Titel holte.

Weltmeisterin war schon einmal eine slowenische Alpine geworden. Mateja Svet dominierte 1989 in Vail im US-Staat Colorado im Slalom. Damals war das Land allerdings noch an Jugoslawien angegliedert. Die Unabhängigkeit vom Staatenbund erlangte Slowenien 1991. «Wir sind nur eine kleine Nation. Deshalb macht es mich umso stolzer, für meine Heimat den Titel gewonnen zu haben», sagte «Gold-Tina».

Tina Maze selber ist seit drei Jahren «unabhängig». 2008 unterzeichnete sie nicht nur ihren ersten Vertrag mit der in Wolhusen LU domizilierten Skifirma Stöckli, sondern wagte sie auch den Alleingang -- und vollzog so den grössten Schnitt in ihrer Karriere. Mit dem bescheidenen Budget von umgerechnet 120 000 Franken kehrte sie Sloweniens finanziell nicht auf Rosen gebettetem Skiverband den Rücken und stellte ein Privat-Team auf die Beine. Der kleinen Entourage gehören ihr Lebenspartner, der Italiener Andrea Massi, und dessen Landsmann Livio Magoni an. Massi ist für das Konditions- und Krafttraining zuständig. Magoni, der Bruder von Paoletta Magoni, der Slalom-Olympiasiegerin von 1984, arbeitet mit der neuen Weltmeisterin primär im skitechnischen Bereich.

Tina Maze hatte nach der knappen Entscheidung im WM-Riesenslalom zwar ihr schönstes Lächeln aufgesetzt. Sie, die nicht zu den pflegeleichten Fahrerinnen im Weltcup-Zirkus zählt, kann aber auch anders. Insider wissen: Tina Maze hat nicht nur das Privatteam und die blonden Haare mit Lara Gut gemeinsam. Sie gilt wie die Tessinerin als launische, unberechenbare Diva. Ihre Stimmungsschwankungen sind hinlänglich bekannt.

Die technisch Hochbegabte

Tina Maze ist aber vor allem eines: eine hochbegabte Skirennfahrerin, deren technische Fähigkeiten zum Besten gehören, was der Frauen-Weltcup derzeit zu bieten hat. Ihre stärkste Disziplin ist seit jeher der Riesenslalom. Im Verlaufe ihrer Karriere, die sie im Januar 1999 als 15-Jährige mit den ersten Einsätzen auf höchster Ebene in ihren Heimrennen in Maribor gestartet hatte, vollzog sie den Wandel von der reinen Technikerin zur Allrounderin. Im letzten Winter hatte sie auch im Slalom den Anschluss an die Weltspitze geschafft, sodass sie in dieser Saison einen Seitenblick Richtung Gesamtweltcup zu werfen gewagt hatte. Es blieb vorerst ein Wunsch; die Ergebnisse entsprachen bisher nicht den Erwartungen. Auch neben der Piste lief nicht alles rund; mitten in der Saison musste sie sich nach einem Servicemann umschauen. Der «alte Kantenschleifer» hatte von ihren Eskapaden die Nase voll.

Abfahrtssieg mit Nummer 47

Neben acht Weltcup-Siegen im Riesenslalom hat Tina Maze in ihrer Erfolgsbilanz einen ersten Platz in der Abfahrt stehen. Vor drei Jahren triumphierte sie völlig unerwartet in St. Moritz mit der «47», der höchsten Startnummer, mit der je eine Fahrerin in dieser Sparte gewonnen hat. Mit dem gestrigen Sieg, dem ersten in diesem Winter, hat sich für Tina Maze der Kreis vorerst geschlossen. Zum bisher letzten Mal war im vergangenen März beim Saisonfinale ebenfalls in Garmisch ganz oben gestanden. Damals wars «nur» im Weltcup. Das historische Gold folgte elf Monate später.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen 
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Justin Murisier schafft den Sprung ins Nationalteam.
Kader erweitert  Das alpine Nationalmannschafts-Kader von Swiss-Ski wird für 2016/17 deutlich grösser. Bei den Männern ... mehr lesen  
Pause für den Pechvogel  Der Bündner Mauro Caviezel muss verletzungsbedingt erneut pausieren. mehr lesen
Mauro Caviezel wird vom Pech verfolgt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenbewölkt und regnersich12 °C0 / 1000 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosawechselhaft, Schneefall2 °C0 / 00 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davosbewölkt, Schneefall0 °C80 / 2170 / 54
Engelberg - Titlisbewölkt, Schneefall-3 °C0 / 4020 / 28
Flims Laax Falerabewölkt, Schneefall-1 °C0 / 00 / 28
Flumserbergbewölkt, Schneefall3 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigbewölkt und regnersich7 °C10 / 700 / 12
Kanderstegbewölkt und regnersich7 °C- / -0 / 9
Klostersbewölkt, Schneefall1 °C70 / 2170 / 54
Lenzerheidewechselhaft, Schneefall2 °C55 / 2100 / 43
Les Diableretsbewölkt, Schneefall-2 °C0 / 00 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléesbewölkt, Schneefall-3 °C50 / 3850 / 82
Wildhaus - Gamserruggbewölkt, Schneefall3 °C0 / 00 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 9°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 12°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten