WM-Riesenslalom - DAS Rennen für Daniel Albrecht
publiziert: Freitag, 13. Feb 2009 / 00:02 Uhr / aktualisiert: Freitag, 13. Feb 2009 / 00:27 Uhr

Da spielte das Schicksal Regie. Am Tag des WM-Riesenslaloms, in dem er zu den Top-Favoriten zählte, wird der schwer verunfallte Daniel Albrecht im Zentrum der TV-Liveübertragung einer Medienkonferenz in Innsbruck stehen.

Die Pressekonferenz mit Daniel Albrecht wird im Fernsehen Live übertragen.
Die Pressekonferenz mit Daniel Albrecht wird im Fernsehen Live übertragen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Der Vollständigkeit halber: Um 10.00 Uhr beginnt der erste WM-Lauf, um 12.00 Uhr die Medienkonferenz und um 13.30 der zweite Lauf.

Daniel Albrecht ist der einzige zweifache Riesenslalom-Sieger in dieser Saison (Sölden und Alta Badia) und WM-Zweiter (hinter Aksel Lund Svindal) 2007 in Are.

Aber auch ohne Daniel Albrecht verfügt Swiss-Ski über ein starkes Quartett.

Carlo Janka und Didier Cuche schätzt Cheftrainer Martin Rufener eine Spur stärker ein als Didier Défago und Marc Berthod, eine Medaille ist aber jedem zuzutrauen. Für Swiss-Ski wärs die sechste.

Parade-Disziplin: Schon 19 Medaillen

Der Riesenslalom der Männer zählt zu den Schweizer Paradedisziplinen. Insgesamt gab es in dieser Sparte schon 19 Medaillen, davon 5 goldene, zuletzt von Michael von Grünigen 1997 und 2001. An den letzten zwölf Weltmeisterschaften gingen die Schweizer nur dreimal leer aus - 1993, 2003 und 2005. Sonst stand immer einer auf dem Podest, 2007 in Are sogar zwei: Albrecht und Didier Cuche. Der Neuenburger holte dort die erste WM-Medaille in seiner Karriere.

Cuche ist auch in Val d´Isère ein heisser Anwärter auf eine Auszeichnung, obwohl er in dieser Saison erst ein einziges Mal das Podest schaffte, beim ersten Rennen im Oktober auf dem Rettenbach-Gletscher ob Sölden. Zwei 5. und ein 6. Platz sind aber Hinweis, dass Cuche auch in dieser Disziplin «dabei» ist. Mit einer Gold- und einer Silbermedaille im Gepäck lässt sich angeblich lockerer Skifahren.

Das will Carlo Janka jedoch so nicht unterschreiben: «Ein gewisser Druck ist da, egal ob man schon eine Medaille hat oder nicht. Auf jeden Fall möchte ich noch ein zweite.» Den Riesenslalom betrachtet Janka immer noch als seine Kerndisziplin. In dieser gewann er im Dezember sensationell die WM-Hauptprobe auf der Bellevarde-Strecke. «Das gibt sicher Selbstvertrauen», sagt der Bündner, der vor der Superkombination leicht erkrankt war, sich inzwischen aber wieder fit fühlt.

Rufeners Qualifikation

Marc Berthod weist als Bestresultat einen 6. Rang auf, mit dem er sich in Adelboden die WM-Qualifikation sicherte. Didier Défago kam wie Berthod in dieser Disziplin nicht wie gewünscht auf Touren (einmal 7., sonst nie in den Top Ten). Cheftrainer Martin Rufener qualifiziert seine vier WM-Starter im Telegramm-Stil:

Didier Cuche: «Er befindet sich auf seinem höchsten Niveau, strahlt Zufriedenheit aus und ist locker. Wenn er fährt wie im Super-G, hat eine ganz grosse Chance -- auch auf den Sieg.»

Carlo Janka: «´Auf dem Papier´ ein weiterer Trumpf. Carlo wird sicher voll attackieren. Als Sieger im Dezember-Riesenslalom und Medaillengewinner in der Abfahrt befindet er sich in einer sehr guten Ausgangslage.»

Marc Berthod: «Sein Rücken ´verhebt´. Im Training in Veysonnaz zeigte er ein paar sehr gute Läüufe. Er kann mit Druck umgehen. Bei ihm ist immer alles möglich - positiv wie negativ.»

Didier Défago: «Die Motivation ist wieder da, nachdem er nach seinem Ausscheiden in der Abfahrt kurze Zeit moralisch etwas angeschlagen war. Er freut sich auf den Start. Wenns ihm aufgeht mit den kürzeren Radien -- wer weiss.»

Alle haben zu Beginn der Woche in Veysonnaz bei WM-ähnlichen Verhältnissen trainiert. Der Bellevarde-Hang ist, wie bekannt, sehr steil und verlangt engere Radien als bei den üblichen Weltcup-Riesenslaloms.

Starker Druck auf Benni Raich

Zu den gefährlichsten Gegnern der Schweizer gehört Benjamin Raich, wie Albrecht zweifacher Saisonsieger, zuletzt Anfang Januar in Adelboden. Auf ihm lastet jedoch ein enormer Druck: Er muss Österreich, die Skimacht Nr. 1, endlich von der Medaillenlosigkeit befreien. «Ich sehe mich nicht als Retter der Nation», sagte Raich schon vor der der Superkombination. Er konnte aber eine gewisse Verkrampftheit nicht verbergen und flüchtete für ein paar Tage aus Val d´Isère, um sich in aller Ruhe in seiner Heimat auf die beiden letzten WM-Rennen vorzubereiten.

Sonst standen heuer noch der Amerikaner Ted Ligety (2. und 3.), Massimiliano Blardone (zweimal 2.), Titelverteidiger Aksel Lund Svindal (3.), Kjetil Jansrud, Hannes Reichelt und Gauthier de Tessières (je einmal 3., de Tessières in Val d´Isère) auf dem Podest. Der angeschlagene Ivica Kostelic (2. in Alta Badia) bleibt in Kroatien und verzichtet sowohl auf den Riesenslalom als auch auf den Slalom.

(von Richard Hegglin, Val d´Isère/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese skialpin.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der schwer verletzte ... mehr lesen
Zugang zu Albrecht hat das engstes Umfeld. (Archivbild)
Wieder ansprechbar: Daniel Albrecht. (Archivbild)
Dem vor dreieinhalb Wochen schwer gestürzten Daniel Albrecht, der am Donnerstag von den Ärzten aus dem künstlichen Tiefschlaf geholt worden ist, geht es immer besser. Die Lungenentzündung ist ... mehr lesen
Die Heilung des vor drei Wochen in ... mehr lesen
Nach drei Wochen zwischen Hoffen und Bangen die frohe Kunde der Ärzte in der Tiroler Klinik.
Wenn Didier Cuche fährt wie im Super-G, hat er eine ganz grosse Chance - auch auf den Sieg.
Am Tag des WM-Riesenslaloms, in ... mehr lesen
Daniel Albrecht ist wieder aufgewacht. Nach über drei Wochen im künstlichen Tiefschlaf konnten die Ärzte in der Uniklinik in Innsbruck den Beatmungsschlauch entfernen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Marktwert der Drogen beläuft sich auf 70 Millionen Franken.
Der Marktwert der Drogen beläuft sich auf 70 Millionen Franken.
Grosser Drogenfund  Birsfelden BL - In einer Kaffeelieferung aus Brasilien hat die Baselbieter Polizei 191 Kilogramm Kokain mit einem Marktwert von 70 Millionen Franken sichergestellt. Es dürfte sich um den bisher grössten Kokainfund in der Schweiz handeln. mehr lesen 
Gisin macht ihren Rücktritt nun offiziell.
Ski alpin  Am letzten Wochenende ist die ... mehr lesen  
Skispringen  Die Premiere auf der Flugschanze in Planica (Sln) findet ohne Schweizer Beteiligung statt. Nach dem Verzicht von Simon Ammann scheitern Gregor ... mehr lesen  
Simon Amann so wie auch Deschwanden werden nicht antreten.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelboden-- °C0 / 1450 / 55
Aletsch Arenasonnig4 °C91 / 18429 / 35
Arosa-- °C0 / 010 / 43
Crans - Montanasonnig6 °C20 / 15512 / 27
Davos-- °C0 / 20010 / 54
Engelberg - Titlis-- °C0 / 2013 / 28
Flims Laax Falera-- °C0 / 1506 / 28
Flumserberg-- °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengensonnig7 °C10 / 19524 / 27
Hoch-Ybrig-- °C10 / 1504 / 12
Kandersteg-- °C- / -2 / 9
Klosters-- °C20 / 20010 / 54
Lenzerheide-- °C0 / 010 / 43
Les Diablerets-- °C0 / 1650 / 25
Meiringen - Haslibergsonnig18 °C0 / 31012 / 13
Saas-Feesonnig4 °C35 / 31018 / 22
Verbier-- °C0 / 04 / 82
Wildhaus - Toggenburg-- °C0 / 00 / 6
Zermatt - Matterhornsonnig8 °C30 / 1801 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel 7°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Bern 2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 3°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 8°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten