Zurbriggen und Suter als Schweizer Trümpfe?
publiziert: Samstag, 3. Feb 2007 / 00:04 Uhr

Bode Miller und Renate Götschl sind die hohen Favoriten in den Super-G vom Wochenende. Doch aufgrund des Tauwetters könnte die Stunde für die Aussenseiter mit tiefen Startnummern schlagen. Mit Silvan Zurbriggen und Fabienne Suter ist Swiss-Ski gut positioniert.

2 Meldungen im Zusammenhang
«Es kann Überraschungen geben», orakelt Trainer Patrice Morisod, der gleich vier WM-Starter in seiner Kombi-Truppe betreut: Didier Cuche, Didier Défago, Silvan Zurbriggen und den Liechtensteiner Marco Büchel. Aus der Abfahrtsgruppe hat Bruno Kernen die Qualifikation geschafft.

«Wir sind ein Team und trainieren auch als ein Team», schiebt Morisod allfälligen Prestige-Rangeleien den Riegel. Auf den «Fall Albrecht» -- der Walliser konnte auch wegen den beiden Slaloms in Kitzbühel an der Qualifikation nicht teilnehmen -- tritt er nicht mehr ein: «Wir haben die besten vier am Start.»

Die Frauen trafen erst am Donnerstagabend in Are ein -- ausser Trainer Fritz Züger und Martina Schild alle ohne Gepäck und Ski. Deshalb wurde das Training am Freitag vorerst um zwei Stunden verschoben und dann ganz abgesagt; das schlechte Wetter (starker Regen) liess keine vernünftigen Aktivitäten auf der Piste zu.

Schild stand in diesem Winter als Einzige im Super-G schon auf einem Weltcup-Podest (3. auf der Reiteralm), Fränzi Aufdenblatten fuhr regelmässig mit stets steigender Tendenz, Nadia Styger wäre vom Potienzial her die Stärkste, und Fabienne Suter war im Training meist die Beste.

Miller: «Cuche kann in drei Disziplinen gewinnen»

Der stärkste Trumpf im Schweizer Team wäre unter normalen Umständen Didier Cuche, der zwar in diesem Winter in dieser Disziplin noch nie auf einem Podest stand, aber als Super-G-Spezialist gilt. Im Val Gardena verpasste er als Vierter das Podest nur um fünf Hundertstsel. «Didier kann in drei Disziplinen gewinnen», attestiert ihm Bode Miller, der ihn als einen seiner stärksten Widersacher bezeichnet.

Cuche hatte in den letzten Trainings in Veysonnaz (Super G) und Zinal (Riesenslalom) einen bestechenden Eindruck hinerlassen und, so Morisod, «fast immer Bestzeiten gefahren. Er war 'brutal' schnell, meistens mit über einer Sekunde Vorsprung. Er gehört zu den Top-Favoriten, wenn die Piste mitmacht...».

Wegen der missglückten letzten Saison kann er, obwohl Fünfter im aktuellen Weltcup-Klassement, noch mit einer (vermutlich günstigen) hohen Zehner-Nummer starten. «Zum Glück sind wir in der Startliste gut verteilt», sagt Patrice Morisod. Denn was er auf der Piste gesehen hat, macht ihn skeptisch: «Sie ist sehr weich. Wir müssen uns auf alles gefasst machen.»

Die Rossignol-Piloten Didier Défago und Bruno Kernen haben seit Val d'Isère mit neuen Schuh- und Bindungsabstimmungen Fortschritte gemacht und tragen ebenfalls gute Startnummern. Am besten ist aber Zurbriggen dran. «Seine Nummer», so Morisod, «könnte ein Riesenvorteil sein.» Der Walliser startete als Super-G-Nummer 97 in die Saison, dank dem 4. Rang von Hinterstoder zählt er unvermittelt zu den Geheimtipps.

Züger: «Können eine Medaille gewinnen»

Fritz Züger, der mit seinen Fahrerinnen lange unten durch musste, hat just im richtigen Moment Aufwind gekriegt: «Mit zwanzigsten Rängen wäre es vermessen, von Medaillen zu träumen. Aber Fränzi und Nadia haben in San Sicario mit ihren sechsten Plätzen wieder Vertrauen gefasst und realisiert, dass sie mit einem Top-Lauf ganz vorne reinfahren können. Wenn sie sich weiter so steigern, sind sie imstande, eine Medaille zu gewinnen.»

Immerhin, auch das sei wieder einmal erwähnt: Nadia Styger ist mit ihren drei Weltcup-Siegen jetzt schon, zusammen mit Maria Walliser und Michela Figini, die erfolgreichste Schweizer Super-G-Fahrerin aller Zeiten.

Aufgrund der Saison-Resultate müssten Renate Götschl und Lindsey Kildow den Titel unter sich ausmachen. Die Österreicherin gewann drei der fünf Super-G sowie je einmal Zweite und Dritte, die Amerikanerin war einmal Siegerin und zweimal Zweite.

Die Männer hatten nur drei Rennen, von denen Miller zwei gewann. Zweimal auf dem Podest stand der Newcomer John Kucera, aber wesentlich höher einzuschätzen ist einer, dem es bisher lediglich zu einem 3. Platz gereicht hat -- Hermann Maier. Das schlechteste WM-Resultat des 23-fachen Weltcupsiegers im Super-G war der 4. Rang 2005 in Bormio.

Schweizer Erfolge blieben im Super-G, einst eine Domäne von Swiss-Ski, in den letzten Jahren rar. Seit den beiden WM-Titeln von Pirmin Zurbriggen 1987 und Martin Hangl 1989 gab es keine Medaillen mehr. Die Frauen, bei denen Maria Walliser als Einzige einen Titel gewann, gingen seit der Silbermedaille von Heidi Zurbriggen 1996 leer aus.

(von Richard Hegglin, Are/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vor neun Jahren an den Olympischen ... mehr lesen
Didier Cuche will endlich eine WM-Medaille.
Silvan Zurbriggen startet mit der Nummer 14.
Silvan Zurbriggen mit Startnummer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Marktwert der Drogen beläuft sich auf 70 Millionen Franken.
Der Marktwert der Drogen beläuft sich auf 70 Millionen Franken.
Grosser Drogenfund  Birsfelden BL - In einer Kaffeelieferung aus Brasilien hat die Baselbieter Polizei 191 Kilogramm Kokain mit einem Marktwert von 70 Millionen Franken sichergestellt. Es dürfte sich um den bisher grössten Kokainfund in der Schweiz handeln. mehr lesen 
Kandidatur eingereicht  Die alpine Ski-WM 2021 wird höchstwahrscheinlich in Cortina d'Ampezzo stattfinden. mehr lesen  
Cortina d'Ampezzo trägt voraussichtlich die WM 2021 aus.
Ski alpin  Am letzten Wochenende ist die Meldung durchgesickert, nun ist es offiziell: die Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin tritt zurück. mehr lesen  
Simon Amann so wie auch Deschwanden werden nicht antreten.
Skispringen  Die Premiere auf der Flugschanze in ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenbewölkt, Schneefall-1 °C0 / 1000 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosabewölkt, Schneefall-8 °C0 / 00 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davosbewölkt, Schneefall-9 °C80 / 2170 / 54
Engelberg - Titlisbewölkt, Schneefall-8 °C0 / 4020 / 28
Flims Laax Falerabewölkt, Schneefall-8 °C30 / 3200 / 28
Flumserbergbewölkt, Schneefall-6 °C0 / 02 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigbewölkt, Schneefall-2 °C10 / 700 / 12
Kanderstegbewölkt, Schneefall-1 °C- / -0 / 9
Klostersbewölkt, Schneefall-9 °C70 / 2170 / 54
Lenzerheidebewölkt, Schneefall-8 °C55 / 2100 / 43
Les Diableretswechselhaft, Schneefall-4 °C0 / 1700 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléeswechselhaft, Schneefall-6 °C50 / 3850 / 82
Wildhaus - Gamserruggbewölkt, Schneefall-7 °C0 / 00 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 3°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten