Ski alpin

Amerikaner feiern Heimerfolg mit Ted Ligety

publiziert: Dienstag, 6. Dez 2011 / 21:52 Uhr

Ted Ligety feiert beim Riesenslalom in Beaver Creek wie im Vorjahr einen Heimsieg. Er verweist Marcel Hirscher, den Sieger vom Sonntag, auf Platz 2. Carlo Janka ist als 14. bester Schweizer.

Die Ausgangslage vor dem zweiten Lauf hatte sich spannend wie selten präsentiert. Innerhalb von nur 14 Hundertsteln lagen vier Fahrer an der Spitze. Der zweifache Junioren-Weltmeister Alexis Pinturault führte vor Hirscher und dem Norweger Aksel Lund Svindal, dahinter lauerte Ligety auf Rang 4. Doch im zweiten Lauf setzte der Amerikaner alles auf eine Karte. Mit souveräner Laufbestzeit stellt Ligety eine Marke auf, an die keiner mehr herankam. Hirscher sah sich letztlich um 72 Hundertstel geschlagen, und hinter dem Österreicher schob sich der Norweger Kjetil Jansrud auf Platz 3. Pinturault fiel auf Rang 4, Weltcup-Leader Svindal auf Position 6 zurück.

Ted Ligety, der Weltmeister und Disziplinen-Weltcupsieger des letzten Winters, feierte ein kleines Jubiläum. Der 27-Jährige stellte seinen 10. Sieg sicher. 1, 2, 1 - so lauten nun seine Klassierungen in den ersten drei Riesenslaloms der noch jungen Saison.

Bereits nach dem ersten Lauf hatte sich abgezeichnet, dass die Schweizer auch im dritten Riesenslalom des Winters keinen Platz auf dem Podium belegen würden. Der zuletzt durch Rückenprobleme beeinträchtigte Carlo Janka, bereits in Sölden als Vierter und am Sonntag im ersten Riesenslalom in Beaver Creek als Achter jeweils bester seiner Mannschaft, lag bei Halbzeit auf Platz 11. Im zweiten Durchgang fiel Janka auf den 14. Schlussrang zurück, womit eine doch herbe Niederlage des Teams Tatsache war. Erstmals seit der Saison 2005/06 lag der beste Schweizer in einem Riesenslalom so weit hinten.

Der Emmentaler Beat Feuz sammelte wie schon am Sonntag (und damit erst zum zweiten Mal) Weltcuppunkte im Riesenslalom. Dem 16. Platz vom Sonntag liess der Berner diesmal einen 17. Rang folgen. Didier Cuche, vor zwei Tagen im zweiten Lauf ausgeschieden, kam diesmal in die Wertung, als 23. blieb er allerdings unter Wert geschlagen. Marc Berthod zeigte vor allem im ersten Lauf gute Ansätze, ehe ihn ein Fehler zurückwarf. Immerhin reichte es dennoch zum zweiten Lauf. Am Ende belegte er den 25. Schlussrang.

Reto Schmidiger fehlten in seinem erst zweiten Weltcup-Riesenslalom vier Hunderstel zum Vorstoss in den Finaldurchgang. Der Nidwaldner klassierte sich als 32. unmittelbar vor Sandro Viletta, dem seinerseits auch nur sechs Hundertstel zur Qualifikation fehlten. Daniel Albrecht schied aus und schaffte es zum dritten Mal hintereinander nicht in die Punkteränge.

Resultate:
Beaver Creek (USA). Weltcup-Riesenslalom der Männer: 1. Ted Ligety (USA) 2:40,01. 2. Marcel Hirscher (Ö) 0,69 zurück. 3. Kjetil Jansrud (No) 0,78. 4. Alexis Pinturault (Fr) 0,90. 5. Hannes Reichelt (Ö) 0,95. 6. Aksel Lund Svindal (No) 1,18. 7. Fritz Dopfer (De) 1,57. 8. Cyprien Richard (Fr) 1,61. 9. Davide Simoncelli (It) 1,80. 10. Tim Jitloff (USA) und Philipp Schörghofer (Ö) 1,95. Ferner: 14. Carlo Janka (Sz) 2,37. 17. Beat Feuz (Sz) 2,46. 23. Didier Cuche (Sz) 2,79. 25. Marc Berthod (Sz) 3,01. Nicht für den zweiten Lauf qualifiziert: 33. Reto Schmidiger (Sz) 1,88. 34. Sandro Viletta (Sz) 1,92. 39. Didier Défago (Sz) 2,64. - Ausgeschieden u.a.: Daniel Albrecht (Sz).

 

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen Entfernungen direkt ins Sichtfeld des Trägers.
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen ...
eGadgets Eine innovative Generation vernetzter Skibrillen steht kurz davor, die Skigebiete zu erobern. Mit Augmented Reality ausgestattet, liefert die intelligente Skibrille namens ?Sirius? von Ostloong dem Träger Geschwindigkeits- und Richtungsanweisungen direkt ins Blickfeld. mehr lesen  
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ... mehr lesen  
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 15°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 13°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 14°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 15°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 16°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten