Ski alpin

Die «falsche» Amerikanerin

publiziert: Sonntag, 5. Feb 2012 / 13:58 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 5. Feb 2012 / 21:10 Uhr
Julia Mancuso gelang eine einwandfreie Fahrt.
Julia Mancuso gelang eine einwandfreie Fahrt.

Wie am Tag zuvor nach der Abfahrt erklang im Zielraum von Garmisch-Partenkirchen (De) auch nach dem Super-G die US-Hymne. Wider Erwarten winkte von zuoberst auf dem Podium nicht Lindsey Vonn, die ausschied, sondern ihre gleichaltrige Landsfrau Julia Mancuso.

Von den fünf gestarteten Schweizerinnen schaffte auf der letztjährigen WM-Strecke keine auch nur annähernd einen vergleichbaren Exploit wie Nadja Kamer tags zuvor in der Abfahrt als Zweite. Während die Schwyzerin am Sonntag den 25. Platz belegte, sorgte Lara Gut als 13. mit 1,27 Sekunden Rückstand auf Mancuso für das beste Resultat aus Schweizer Sicht. "Es geht jeden Tag etwas besser, hoffentlich geht das so weiter, damit ich bald wieder vorne mitfahren kann", so die Tessinerin.

Da Fränzi Aufdenblatten (19.) und Martina Schild (26.) nicht wie gewünscht auf Touren kamen, resultierte für das Schweizer Rumpfteam vor den Augen von Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann das mit Abstand schlechteste Saisonergebnis in dieser Disziplin. Zuletzt beim Super-G in Cortina d'Ampezzo (It) hatten sich immerhin (die nun verletzte) Fabienne Suter sowie Lara Gut in den Top 10 eingereiht.

Wirbel um Mancuso

Julia Mancuso verdiente sich ihren ersten Triumph seit März 2011, als sie beim Weltcup-Finale auf der Lenzerheide die Abfahrt gewann, mit einer einwandfreien Fahrt. Dass trotzdem Diskussionen über eine mögliche Disqualifikation von Mancuso die Runde machten, hatten mit den Geschehnissen nach Überqueren der Ziellinie zu tun. Die 27-jährige Amerikanerin zog im falschen Zielbereich ihre Ski ab. "Weil sie damit gegen eine Marketingregel verstiess, sieht das Reglement eine Busse von höchstens 1000 Franken vor. Eine Disqualifikation stand nicht zur Diskussion", erklärte FIS-Renndirektor Atle Skaardal. Mancuso, die versprach, "künftig besser aufzupassen", wird das bei einem Preisgeld von rund 30'000 Franken zu verschmerzen wissen. Nicht so glimpflich war im Dezember 1997 Hermann Maier davongekommen. Dieser war nach seinem Riesenslalom-Sieg in Val d'Isère disqualifiziert worden, weil er im Jubel einen Ski bereits vor der massgebenden Begrenzungslinie abgezogen hatte.

Gleiche Skimarke wie Kamer

"Der Kurs war verdammt schwer, weil er so brutal schnell gesteckt war. Eine sehr genaue Besichtigung war wichtig und das habe ich gemacht. Als ich über die Ziellinie fuhr, dachte ich mir: 'Wenn das nicht für die Bestzeit gereicht hat, kann ich es mir wirklich nicht erklären.' Toll, hats zum Sieg gereicht", freute sich Mancuso nach ihrem sechsten Sieg im Weltcup. Die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2006 fährt wie Nadja Kamer mit Völkl-Ski, die bei grosser Kälte von wiederum minus 20 Grad Celsius sehr gut zu laufen scheinen.

Vonn: "Kann passieren"

Für Top-Favoritin Lindsey Vonn, die bei der zweiten Zwischenzeit mit 0,21 Sekunden Rückstand auf Mancuso noch Zweite war, war der erste Ausfall im Super-G seit Dezember 2008 (in St. Moritz) verschmerzbar: "Ausscheiden kann schon einmal passieren." Sie freue sich sehr für Julia und darüber, dass der Samstag mit dem Abfahrtssieg ein "schöner Tag" gewesen sei, so die mittlerweile 50-fache Weltcup-Siegerin. "Eine Party habe ich aber keine gefeiert, sondern mich auf den Super-G vorbereitet. Vielleicht hätte ich mehr feiern sollen." Vonn bleibt trotz des Ausscheidens sowohl in der Gesamtwertung, die sie mit fast 500 Punkten Vorsprung vor der Slowenin Tina Maze (im Super-G ebenfalls out) anführt, wie auch im Super-G-Weltcup vorne.

Weirather: "Perfektes Wochenende"

Der zweitklassierten Österreicherin Anna Fenninger fehlten nur 0,13 Sekunden zum ersten Super-G-Weltcupsieg ihrer Karriere. "Der Super-G ist im Moment meine beste Disziplin, da habe ich Selbstvertrauen. Deswegen konnte ich auch etwas riskieren. Es war unruhig zu fahren, doch für mich hat es gepasst", so die 22-jährige Salzburgerin, die im fünften Super-G zum vierten Mal auf dem Podest stand.

Als einzige Fahrerin schaffte es in Garmisch Tina Weirather zweimal aufs Siegerfoto (jeweils als Dritte). Für die mit der Nummer 1 gestartete Liechtensteinerin reichte es nach drei Top-3-Platzierungen in der Abfahrt erstmals im Weltcup auch im Super-G aufs Podest. Zuvor war ein 7. Platz im Januar 2010 in Cortina ihr bestes Resultat in dieser Disziplin. "Ich habe von der Abfahrt viel Selbstvertrauen mitgenommen, zudem war der Druck weg und ich konnte den Super-G einfach geniessen. Es war ein perfektes Wochenende", sagte Weirather, die sich wie Mancuso bei der Besichtigung am Morgen "extra viel Zeit" gelassen hatte.

Resultate:
Garmisch-Partenkirchen (De). Weltcup-Super-G der Frauen: 1. Julia Mancuso (USA) 1:20,50. 2. Anna Fenninger (Ö) 0,13 zurück. 3. Tina Weirather (Lie) 0,45. 4. Maria Höfl-Riesch (De) 0,55. 5. Elena Curtoni (It) 0,79. 6. Marie Marchand-Arvier (Fr) 0,80. 7. Elisabeth Görgl (Ö) 0,83. 8. Johanna Schnarf (It) 0,97. 9. Daniela Merighetti (It) und Stefanie Moser (Ö) 1,07. 11. Andrea Fischbacher (Ö) 1,12. 12. Nicole Hosp (Ö) 1,19. 13. Lara Gut (Sz) 1,27. 14. Anja Pärson (Sd) 1,34. Ferner: 19. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 1,77. 25. Nadja Kamer (Sz) 2,26. 26. Martina Schild (Sz) 2,31. 37. Mirena Küng (Sz) 3,91. - 38 klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Lindsey Vonn (USA), Tina Maze (Sln), Elena Fanchini (It).

 

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team der Männer auf neue Trainer. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig22 °C- / -0 / 58
Aletsch Arena (Riederalp, Bettmeralp, Fiescheralp)sonnig13 °C0 / 11310 / 35
Arosasonnig19 °C70 / 1005 / 41
Crans - Montanasonnig13 °C0 / 02 / 24
Davossonnig11 °C0 / 02 / 54
Engelberg - Titlissonnig8 °C0 / 15010 / 28
Flims Laax Falerasonnig9 °C0 / 04 / 28
Flumserbergsonnig14 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengensonnig14 °C0 / 09 / 27
Hoch Ybrigsonnig18 °C0 / 600 / 13
Kanderstegsonnig18 °C40 / 801 / 7
Klosterssonnig12 °C0 / 02 / 54
Lenzerheidesonnig20 °C0 / 05 / 41
Les Diableretssonnig12 °C20 / 1304 / 43
Meiringen - Haslibergsonnig22 °C- / -0 / 13
Saas-Feesonnig12 °C0 / 2204 / 22
Verbier - 4Vallées sonnig9 °C0 / 971 / 73
Wildhaus - Gamserruggsonnig14 °C0 / 00 / 6
Zermatt - Matterhornsonnig15 °C0 / 07 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 15°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten