Fit für den Pistenstart: Ein 6-Wochen-Fitnessprogramm für Skifahrende

publiziert: Montag, 12. Jun 2023 / 22:11 Uhr
Kraft und Stabilität sind die Schlüsselkomponenten für jede Skifahrt.
Kraft und Stabilität sind die Schlüsselkomponenten für jede Skifahrt.

Wenn man sich auf die Skisaison vorbereitet, ist es unerlässlich, dass der Körper so gut vorbereitet ist wie die Ausrüstung. Es geht nicht nur darum, die Skier zu wachsen und die Bindungen zu überprüfen. Es geht auch darum, sicherzustellen, dass man die körperliche Leistungsfähigkeit hat, um den Anforderungen des Skifahrens gerecht zu werden.

Dieser Leitfaden stellt ein speziell konzipiertes 6-Wochen-Fitnessprogramm vor, das darauf abzielt, die individuelle Fitness systematisch zu verbessern und auf den Pistenstart vorzubereiten. Man startet mit den Grundlagen des Krafttrainings, um die Muskulatur zu stärken, die beim Skifahren besonders beansprucht wird. In der Mitte des Programms liegt der Fokus auf Balance und Flexibilität, wichtige Aspekte für eine gute Skitechnik und zur Vermeidung von Verletzungen. Zum Abschluss werden Ausdauer und Geschwindigkeit gesteigert, um sicherzustellen, dass man für die intensiven Abfahrten auf den Pisten gewappnet ist. Mit diesem Plan ist man bestens aufgestellt, um die Skisaison mit Energie, Ausdauer und Freude zu beginnen.

Woche 1-2: Grundlagen des Krafttrainings - Einführung in die spezifischen Übungen für Skifahrende

Die ersten beiden Wochen des Programms sind für den Aufbau von Kraft und Stabilität reserviert, Schlüsselkomponenten für jede Skifahrt. In diesem Abschnitt konzentriert man sich auf spezifische Übungen, die zur Stärkung der Muskeln beitragen, die beim Skifahren besonders beansprucht werden.

Hier sind einige der Übungen, die man in diesen ersten beiden Wochen durchführen sollte:

  • Kniebeugen: Diese Übung stärkt die Oberschenkelmuskulatur, die für das Halten der Skifahrposition unerlässlich ist. Es wird empfohlen, mit freien Kniebeugen zu beginnen und dann Gewichte hinzuzufügen, wenn man sich sicherer fühlt.
  • Planken: Diese Übung ist ideal zur Stärkung der Rumpfmuskulatur, die beim Skifahren für Stabilität sorgt. Man beginnt mit kurzen Intervallen und erhöht allmählich die Dauer.
  • Wadenheben: Skifahren beansprucht auch stark die Wadenmuskulatur, daher sind Wadenheben eine wichtige Übung in diesem Programm.

Es ist wichtig, dass man diese Übungen regelmässig durchführt und dabei auf korrekte Form und Technik achtet, um das Verletzungsrisiko zu minimieren und die Effektivität des Trainings zu maximieren. Mit diesen Übungen bildet man das Fundament für die kommenden Wochen des Fitnessprogramms und legt den Grundstein für eine erfolgreiche Skisaison.

Woche 3-4: Fokus auf Balance und Flexibilität - Yoga und Pilates für Skifahrende

Nachdem man in den ersten beiden Wochen eine solide Grundlage im Krafttraining gelegt hat, wendet man sich in den Wochen drei und vier dem Training von Balance und Flexibilität zu. Diese sind von entscheidender Bedeutung, um auf den Pisten agil und reaktionsfähig zu bleiben und das Risiko von Verletzungen zu minimieren.

Hierbei können Yoga und Pilates sehr effektive Werkzeuge sein. Sie bieten eine Vielzahl von Übungen, die sowohl die Balance als auch die Flexibilität verbessern. Einige spezifische Übungen, die man in diese Wochen integrieren könnte, sind:

  • Baum-Pose: Diese bekannte Yoga-Pose fördert die Balance und stärkt gleichzeitig die Beinmuskulatur.
  • Pilates Roll-Up: Diese Übung erhöht die Flexibilität der Wirbelsäule und stärkt die Rumpfmuskulatur.
  • Krieger-Pose: Diese Yoga-Pose verbessert das Gleichgewicht und stärkt gleichzeitig die Beine und Hüften.

Mit der Integration von Yoga und Pilates in das Trainingsprogramm erlangt man nicht nur die physischen Vorteile dieser Praktiken, sondern auch ihre beruhigenden und stressabbauenden Eigenschaften. So ist man sowohl körperlich als auch mental optimal auf die bevorstehende Skisaison vorbereitet.

Woche 5-6: Steigerung der Ausdauer und Geschwindigkeit - High-Intensity-Training und plyometrische Übungen für die Piste

In den letzten beiden Wochen des Trainingsprogramms stehen Ausdauer und Geschwindigkeit im Vordergrund. Das Ziel dieser Phase ist es, das Herz-Kreislauf-System zu stärken und die explosive Kraft zu erhöhen, die auf den Pisten erforderlich ist.

High-Intensity-Training (HIT) ist hierbei ein effektives Werkzeug. Bei HIT wechseln sich kurze, aber sehr intensive Übungsphasen mit kurzen Erholungsphasen ab. Hier sind einige Übungen, die man in dieser Phase des Programms integrieren könnte:

  • Intervalltraining auf dem Crosstrainer: Man stellt den Widerstand hoch und macht schnelle Sprints von 30 Sekunden, gefolgt von einer Minute Ruhe.
  • Burpees: Diese plyometrische Übung ist ein hervorragendes Ganzkörpertraining und fördert sowohl Ausdauer als auch Geschwindigkeit.
  • Boxsprünge: Diese plyometrische Übung verbessert die Sprungkraft und die Schnellkraft in den Beinen, beides wichtige Fähigkeiten beim Skifahren.

Durch das Hinzufügen von HIT und plyometrischen Übungen zu diesem Trainingsprogramm sorgt man dafür, dass man die körperliche Ausdauer und Schnelligkeit hat, um die bevorstehende Skisaison erfolgreich zu meistern. Mit diesen Übungen geht man sicher, dass man fit für den Pistenstart ist und die Skisaison mit voller Kraft geniessen kann.

(fest/pd)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Bern 2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Genf 0°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 6°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten