Ski alpin

Hannes Reichelt schlägt Seriensieger Jansrud

publiziert: Samstag, 6. Dez 2014 / 21:30 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 7. Dez 2014 / 08:39 Uhr
Hannes Reichelt
Hannes Reichelt

Nach der Enttäuschung in den ersten Abfahrten der Saison schlägt das Ski-Imperium Österreich im Super-G zurück. Hannes Reichelt gewinnt in Beaver Creek vor Seriensieger Kjetil Jansrud.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die österreichischen Abfahrer bezogen sowohl vor einer Woche in Lake Louise als auch am Freitag in Beaver Creek eine Niederlage. In beiden Rennen war keiner in den Top 6 vertreten. Im Super-G jedoch fanden sie die passende Antwort. Hannes Reichelt siegte gut eine halbe Sekunde vor dem dreifachen norwegischen Saisonsieger Kjetil Jansrud, der unterwegs ausgehoben worden war und trotz diesem schweren Fehler noch Zweiter wurde.

Reichelt, der im Januar nur zwei Tage nach seinem Sieg in der Kitzbüheler Abfahrt mit einem Bandscheibenvorfall für den Rest des Winters ausgefallen war, errang seinen achten Weltcupsieg, den nunmehr schon dritten in Beaver Creek. 2005 und 2007 hatte der inzwischen 34-jährige Routinier hier seine ersten beiden Siege überhaupt genau hier gefeiert. Und zugleich beendete er eine lange Sieglosigkeit der Österreicher im Super-G. Im März 2012 hatte Klaus Kröll als bisher letzter Athlet des ÖSV - damals zeitgleich mit Beat Feuz - einen Super-G gewonnen, vor also mehr 1000 Tagen.

Didier Défago erreichte bestes schweizer Resultat

Als bester Schweizer erreichte Didier Défago Platz 7, mit knapp einer Sekunde Rückstand auf Reichelt. Auf den drittplatzierten Franzosen Alexis Pinturault büsste Défago knapp vier Zehntel ein. Aber auch für Abfahrts-Olympiasieger von 2010 wäre mehr möglich gewesen. Bei der letzten Zwischenzeit lag Défago nur einen Zehntel zurück, doch dann fuhr er ein Tor zu direkt an.

Carlo Janka zeigte als einziger der Schweizer Spitzenfahrer eine Fahrt ohne Fehler. Der Bündner, der 2009 gleichenorts innerhalb von drei Tagen drei Siege gefeiert hatte, schaffte erstmals in diesem Winter ein Spitzen-Ergebnis. auf belegte Janka den 9. Schlussrang, was seiner besten Klassierung in der noch jungen Saison entspricht.

Überraschung - Thomas Tumler

Eine Überraschung gelang dem Bündner Thomas Tumler, der mit Nummer 36 auf den 13. Platz kam und damit sein mit Abstand bestes Weltcup-Resultat realisierte. Tumler bestritt erst seinen zweiten Super-G auf höchster Stufe.

Beat Feuz, grossartiger Zweiter in der Abfahrt, lief es im Super-G weniger gut. Der Emmentaler schaffte es diesmal nicht nach vorne. Patrick Küng unterlief ein ähnlicher Fehler wie Défago, doch im Gegensatz zum Westschweizer schaffte es der Glarner nicht ins nächste Tor und schied aus.

Weltcup-Super-G der Männer in Beaver Creek (nach 40 Fahrern):
1. Hannes Reichelt (Ö). 2. Kjetil Jansrud (No) 0,52 zurück. 3. Alexis Pinturault (Fr) 0,62. 4. Peter Fill (It) 0,66. 5. Dominik Paris (It) 0,82. 6. Georg Streitberger (Ö) 0,84. 7. Didier Défago (Sz) 0,99. Ferner: 9. Carlo Janka 1,03. 13. Thomas Tumlern 1,16. 22. Sandro Viletta 1,56. 23. Beat Feuz 1,61. - Ausgeschieden u.a.: Patrick Küng.

(jbo/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese skialpin.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im zweiten Rennen nach ihren zwei ... mehr lesen
Lindsey Vonn bei der Abfahrt in Lake Louise.
Beat Feuz in der Abfahrt von Beaver Creek - Zweiter hinter Jansrud.
Erstmals seit seiner schweren ... mehr lesen
Didier Défago und Patrick Küng scheinen für die zweite Weltcup-Abfahrt des Winters ... mehr lesen
Défago und Küng sind bereit für die zweite Weltcup-Abfahrt des Winters in Beaver Creek.
Patrick Küng. (Archivbild)
Patrick Küng überzeugt im ersten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 6°C 10°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten