Jansrud schlägt Svindal im Final der Norweger

Jansrud gewinnt die Weltcup-Premiere von Alta Badia

publiziert: Montag, 21. Dez 2015 / 19:26 Uhr / aktualisiert: Montag, 21. Dez 2015 / 23:07 Uhr
Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal beglückwünschen sich im Ziel.
Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal beglückwünschen sich im Ziel.

In einem völlig überraschenden Final sicherte sich Kjetil Jansrud seinen ersten Saisonsieg. Der 30-jährige gewann gegen seinen norwegischen Landsmann Aksel Lund Svindal den Parallel-Riesenslalom von Alta Badia. Sehr gut hielt sich auch Gino Caviezel auf Platz 7.

«Nie hätte ich gedacht, dass so etwas möglich ist», staunte Kjetil Jansrud, «natürlich hätte ich Aksel lieber in einer Abfahrt oder in einem Super-G geschlagen, doch ich nehme was ich kann.» Erstmals in diesem Winter trug sich Jansrud in die Siegerliste ein, nach je fünf Erfolgen in Abfahrt und Super-G zum insgesamt elften Mal.

Die beiden Norweger waren nach der Weltcup-Premiere allerbester Laune. Im ersten Parallel-Riesenslalom der Geschichte stahlen sie den Cracks der Disziplin die Show komplett. «Das war halt kein normaler Riesenslalom. Ich weiss aber gar nicht, ob so ein Wettbewerb für den Gesamt-Weltcup zählen soll», befand Svindal fast entschuldigend. Dank dem überraschenden 2. Platz übernahm er wieder die Führung in der Gesamtwertung. Aus einem Rückstand von 20 Punkten machte er gegenüber dem Österreicher Marcel Hirscher einen Vorsprung von 57 Zählern. «Das», so Svindal, «war so natürlich nicht auf der Rechnung.»

Überraschend war Top-Favorit Hirscher schon in der ersten Runde nach einem Torfehler gescheitert. Dem Österreicher wurde einer der beiden Sprünge zum Verhängnis. Aber auch die übrigen Spezialisten der Sparte Riesenslalom - wie Ted Ligety oder Henrik Kristoffersen - taten sich mit dem neuen Format schwer. Die Qualitäten der Techniker waren auf dem sehr schnell gesetzten Kurs mit nur rund 20 Fahrsekunden kaum gefragt. Bereits in den Viertelfinals waren alle Fahrer, die in diesem Winter in den vier bisherigen Riesenslaloms die Podiumsplätze besetzt hatten, nicht mehr vertreten.

Sehr gut kämpfte auch Gino Caviezel, der erst in den Viertelfinals scheiterte. Der 23-jährige Bündner bezwang in der ersten Runde den favorisierten Deutschen Felix Neureuther und danach in den Achtelfinals auch den Norweger Leif Kristian Haugen, der zuvor mit Justin Murisier den zweiten Schweizer ausgeschaltet hatte. In den Viertelfinals zog Caviezel gegen den letztlich drittplatzierten Schweden André Myhrer nur um eine Hundertstelsekunde den kürzeren.

Das Duell um Platz 7 entschied Caviezel gegen den Franzosen Mathieu Faivre wieder für sich. Damit erreichte er sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis überhaupt. Achter war er letzten Winter beim Riesenslalom von Kranjska Gora geworden. In dieser Saison hatte er einzig in Beaver Creek als Elfter überzeugen können. «Ich muss einfach aktiver fahren», hatte er tags zuvor nach seinem 21. Rang im 'normalen' Riesenslalom von Alta Badia gesagt. Diesen Vorsatz setzte Caviezel in den Duellen Mann gegen Mann erfolgreich um.

Dank dem überraschenden Schlussresultat übernahm Svindal auch wieder die Führung im Weltcup. Aus einem Rückstand von 20 Punkten machte er gegenüber Hirscher einen Vorsprung von 57 Zählern.

Resultate:
Alta Badia (It). Weltcup-Parallel-Riesenslalom der Männer. Schlussklassement: 1. Kjetil Jansrud (No). 2. Aksel Lund Svindal (No). 3. André Myhrer (Sd). 4. Dominik Schwaiger (De). 5. Alexis Pinturault (Fr). 6. Massimiliano Blardone (It). 7. Gino Caviezel (Sz). 8. Mathieu Faivre (Fr). 9. Tim Jitloff (USA). 10. Victor Muffat-Jeandet (Fr). 11. Cyprien Richard (Fr). 12. Christoph Nösig (Ö). 13. Leif Kristian Haugen (No). 14. Manuel Feller (Ö). 15. Riccardo Tonetti (It). 16. Roberto Nani (It). 17. Philipp Schörghofer (Ö). 18. Marcus Sandell (Fi). 19. Felix Neureuther (De). 20. Stefan Luitz (De). Ferner: 22. Henrik Kristoffersen (No). 24. Ted Ligety (USA). 25. Justin Murisier (Sz). 28. Marcel Hirscher (Ö). - Alle 32 Teilnehmer klassiert und in den Punkterängen.

Final: Jansrud s. Svindal. - Um Platz 3: Myhrer s. Schwaiger. - Halbfinals: Jansrud s. Myhrer. Svindal s. Schwaiger. - Um Platz 5: Pinturault s. Blardone. - Um Platz 7: Caviezel s. Faivre.

Viertelfinals: Jansrud s. Blardone. Myhrer s. Caviezel. Schwaiger s. Pinturault. Svindal s. Faivre. - Achtelfinals: Jansrud s. Tonetti. Blardone s. Nani. Caviezel s. Haugen. Myhrer s. Muffat-Jeandet. Pinturault s. Jitloff. Schwaiger s. Nösig. Faivre s. Feller. Svindal s. Richard. - Sechzehntelfinals (u.a.): Caviezel s. Neureuther. Haugen s. Murisier. Tonetti s. Hirscher. Schwaiger s. Henrik Kristoffersen. Richard s. Ligety.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
Bern 1°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten