Ski alpin

Lara Gut starke Fünfte - Sieg für Maze

publiziert: Freitag, 7. Dez 2012 / 11:50 Uhr / aktualisiert: Freitag, 7. Dez 2012 / 15:02 Uhr
Lara Gut
Lara Gut

Die Slowenin Tina Maze gewinnt die Weltcup-Super-Kombination in St. Moritz und sichert sich bereits ihren dritten Sieg in diesem Winter. Lara Gut überzeugt als Fünfte.

Tina Maze gewann zum zweiten Mal eine Super-Kombination im Weltcup. Ihren Premierensieg hatte sie im März 2011 in Tarvisio eingefahren. In diesem Winter hatte die Slowenin schon die Riesenslaloms in Sölden und in Aspen dominiert. Mit ihrem insgesamt 14. Weltcup-Sieg baute sie ihre Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

Das Podest bestieg Tina Maze mit zwei Österreicherinnen. Nicole Hosp deutete mit Rang 2 einmal mehr ihre Vorliebe für die Strecke im Engadin an. Die Tirolerin fuhr in St. Moritz schon zum fünftenmal unter die ersten drei. Kathrin Zettel bestätigte mit Platz 3 ihre bestechende Frühform. Die während langer Zeit von Hüft- und Knieproblemen geplagte Niederösterreicherin, die zwischenzeitlich sogar an Rücktritt dachte, hatte in Aspen den Slalom gewonnen und war im Riesenslalom Zweite geworden.

Maria Höfl-Riesch, die nach dem Super-G, in dem sie lediglich fünf Hundertstel auf Tina Maze einbüsste, als erste Anwärterin auf den Sieg gegolten hatte, musste sich mit Rang 4 bescheiden. Nicht ins Ziel kam Lindsey Vonn. Die Amerikanerin schied im Slalom aus.

Lara Gut legte die Grundlage für ihre Klassierung mit einer ausgezeichneten Vorstellung im Super-G, in dem sie mit nur einem Hundertstel Rückstand auf Tina Maze Zweite geworden war. Die Tessinerin legte aber auch im Slalom eine sehr gute Fahrt hin. Das erstaunt, zumal sie für diese Disziplin während der Vorbereitung lediglich drei Trainingstage investiert hat. Mit Rang 5 egalisierte Lara Gut ihr Weltcup-Bestergebnis in der Super-Kombination. Fünfte war sie auch vor vier Jahren und ebenfalls in St. Moritz geworden. Im Nobelort hatte sie vor vier Jahren im Super-G auch ihren ersten Weltcup-Sieg errungen und war bei ihrer Premiere in der Abfahrt gleich Dritte geworden. Besser klassiert gewesen war sie in der Super-Kombination bislang einzig bei der WM 2009, als sie die Silbermedaille gewonnen hatte.

Fabienne Suter belegte im Super-G als zweitbeste Schweizerin Platz 10, verzichtete aber wie geplant auf die Teilnahme am Slalom. Sie bestritt den Super-G lediglich zur Vorbereitung auf das Rennen vom Samstag. Fabienne Suter war mit gemischten Gefühlen nach St. Moritz zurückgekehrt. Ende Januar dieses Jahres zog sie sich im Slalom der ersten von zwei Super-Kombinationen einen Kreuzbandriss zu. Gute Erinnerungen hat Fabienne Suter an das Rennwochenende im Engadin im Jahre 2008. Damals hatte sie als Drittplatzierte für den bislang einzigen Podestrang einer Schweizerin in einer Weltcup-Super-Kombination gesorgt.

Rangliste
Weltcup-Super-Kombination der Frauen in St. Moritz. Das Schlussklassement: 1. Tina Maze (Sln) 2:01,76. 2. Nicole Hosp (Ö) 0,88 zurück. 3. Kathrin Zettel (Ö) 1,08. 4. Maria Höfl-Riesch (De) 1,19. 5. Lara Gut (Sz) 1,39. 6. Lena Dürr (De) 1,54. 7. Anna Fenninger (Ö) 1,90. 8. Marie-Michèle Gagnon (Ka) 2,07. 9. Michaela Kirchgasser (Ö) 2,32. 10. Elisabeth Görgl (Ö) 2,47. Ferner: 14. Dominique Gisin (Sz) 3,13. 20. Wendy Holdener (Sz) 3,98. - Ausgeschieden im Slalom u.a.: Andrea Dettling (Sz), Lindsey Vonn (USA). - Fabienne Suter verzichtete auf den Start im Slalom.

(alb/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team der Männer auf neue Trainer. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 10°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 9°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Bern 7°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 9°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 8°C 11°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten