Ski alpin

Marlies Schild gewinnt die Premiere in Andorra

publiziert: Samstag, 11. Feb 2012 / 15:17 Uhr
Marlies Schild
Marlies Schild

Marlies Schild gewinnt den Slalom in Soldeu und damit das erste Weltcup-Rennen im Kleinstaat Andorra. Denise Feierabend wird 17. und holt als einzige Schweizerin Punkte.

1 Meldung im Zusammenhang
Im siebten Weltcup-Slalom des Winters siegte zum siebten Mal eine Österreicherin. Zum sechsten Mal hiess diese Österreicherin Marlies Schild, die nach dem Ausfall in Kranjska Gora, wo Landsfrau Michaela Kirchgasser zuoberst stand, mit dem Gewinnen weiterfuhr. Schild verbesserte sich dank Bestzeit im zweiten Lauf vom 5. Zwischenrang noch ganz nach vorne.

Die Weltmeisterin profitierte vom Pech der Halbzeit-Leaderin Tanja Poutiainen. Die Finnin wurde das Opfer einer Windböe. Sie fuhr nach einem Übergang in eine Staubwolke aus aufgewirbeltem Schnee und quasi erblindet am nächsten Tor vorbei. Poutiainen hätte einen speziellen Hattrick schaffen können, gewann sie doch vor acht Jahren das erste Weltcup-Rennen in ihrer Heimat Finnland und im Winter darauf auch das erste in Kroatien.

Für Marlies Schild war es schon der 33. Weltcupsieg im Slalom, womit ihr im Vergleich mit der Rekordhalterin Vreni Schneider noch einer fehlt. Schild setzte sich 0,60 Sekunden vor der Schwedin Frida Handsdotter durch, die zum zweiten Mal in ihrer Karriere auf dem Podest stand. Dritte wurde mit Kathrin Zettel eine weitere Österreicherin.

Vom Schweizer Trio konnte nur Denise Feierabend punkten. Die Engelbergerin wurde 17., womit sie zum fünften Mal in diesem Winter einen Slalom-Rang zwischen 15 und 22 erreichte. Wendy Holdener verpasste die Qualifikation für den zweiten Lauf als 32. um vier Hundertstel und musste im Kampf um die Qualifikation für das Weltcup-Finale in Schladming einen Rückschlag hinnehmen. Lara Gut schied einmal mehr und wie Maria Höfl-Riesch und Lindsey Vonn im ersten Lauf aus.

Soldeu (And). Weltcup-Slalom der Frauen. Schlussklassement: 1. Marlies Schild (Ö) 1:39,44. 2. Frida Hansdotter (Sd) 0,60 zurück. 3. Kathrin Zettel (Ö) 0,86. 4. Nastasia Noens (Fr) 0,92. 5. Veronika Zuzulova (Slk) 1,22. 6. Therese Borssen (Sd) 1,23. 7. Lena Dürr (De) 1,44. 8. Marie-Michèle Gagnon (Ka) 1,56. 9. Michaela Kirchgasser (Ö) 1,70. 10. Mikaela Shiffrin (USA) 1,81. 11. Tina Maze (Sln) 2,09. Ferner: 17. Denise Feierabend (Sz) 3,30. - Im 2. Lauf ausgeschieden u.a.: Tanja Poutiainen (Fi). - Im 1. Lauf ausgeschieden u.a.: Lara Gut (Sz), Lindsey Vonn (USA), Maria Höfl-Riesch (De). - Nicht im 2. Lauf: 32. Wendy Holdener (Sz) 2,79.

(asu/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Österreicherin Marlies Schild ... mehr lesen
Marlies Schild wird erst im November beim Slalom in Levi in Finnland in die Saison einsteigen und hoffentlich schnell wieder gewinnen. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen Entfernungen direkt ins Sichtfeld des Trägers.
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen ...
eGadgets Eine innovative Generation vernetzter Skibrillen steht kurz davor, die Skigebiete zu erobern. Mit Augmented Reality ausgestattet, liefert die intelligente Skibrille namens ?Sirius? von Ostloong dem Träger Geschwindigkeits- und Richtungsanweisungen direkt ins Blickfeld. mehr lesen  
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels ... mehr lesen  
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und ... mehr lesen  
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
St. Gallen 8°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten