Tolle Show

Mikaela Shiffrins nächste Demonstration

publiziert: Sonntag, 29. Nov 2015 / 19:49 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 29. Nov 2015 / 22:09 Uhr
Die Amerikanerin führt das Klassement erneut mit deutlichem Vorsprung an.
Die Amerikanerin führt das Klassement erneut mit deutlichem Vorsprung an.

Mikaela Shiffrin bietet auch im ersten Lauf des zweiten Weltcup-Slaloms in Aspen (USA) eine Show. Die Amerikanerin führt das Klassement erneut mit deutlichem Vorsprung an.

Einen Tag nach dem Sieg mit dem Rekordvorsprung von 3,07 Sekunden war Mikaela Shiffrin wiederum in einer eigenen Liga unterwegs. Im ersten Durchgang hatte sie diesmal ihre Konkurrentinnen um 1,69 Sekunden und (deutlich) mehr distanziert. Im Schlussklassement weist die Amerikanerin einen Vorsprung von 2,65 Sekunden auf die zweitplatzierte Frida Hansdotter aus. Die Schwedin fand sich damit auf ihrer "angestammten" Position wieder. Sie wurde im Weltcup zum bereits 13. Mal Zweite. Dritte wurde die Tschechin Sarka Strachova, die 2008 und 2009 in Aspen ihre zwei bisherigen Weltcup-Siege errungen hatte.

Von den sechs gestarteten Schweizerinnen waren fünf im Finale mit dabei. Bestklassierte Fahrerin von Swiss-Ski war überraschend Charlotte Chable. Die Waadtländerin belegte Platz 9 und schaffte in ihrem fünften Weltcup-Slalom erstmals den Sprung unter die ersten zehn. Im vergangenen Februar hatte sie in Maribor mit Rang 11 für Aufsehen gesorgt. Dazu hatte die 21-Jährige auch an der WM in Beaver Creek mit Platz 15 ihre Nomination trotz nicht erfüllter Kriterien gerechtfertigt.

Charlotte Chable wird die einzige Schweizerin gewesen sein, die mit ihrem Abschneiden zufrieden war. Michelle Gisin wurde wie am Vortag Dreizehnte und verpasste die angestrebte Klassierung in den ersten zehn erneut. Wendy Holdener fiel in der Entscheidung gleich um sieben Plätze in den 20. Rang zurück. Denise Feierabend tritt nach der enttäuschend verlaufenen letzten Saison weiter an Ort. Sie kam nicht über Rang 22 hinaus. Die fünfte Schweizer Finalistin, Rahel Kopp, wurde 25. Die Sarganserin gewann damit zum zweiten Mal Weltcup-Punkte, nachdem sie Ende vergangenen Jahres in Kühtai ebenfalls im Slalom 26. geworden war.

Resultat:
1. Mikaela Shiffrin (USA) 47,73. 2. Sarka Strachova (Tsch) 1,69. 3. Frida Hansdotter (Sd) 1,99. 4. Petra Vlhova (Slk) 2,39. 5. Nina Löseth (No) 2,41. 6. Erin Mielzynski (Ka) 2,57. 7. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 2,59. 8. Emelie Wikström (Sd) 2,73. 9. Michaela Kirchgasser (Ö) 2,76. 10. Irene Curtoni (It) 2,80. Ferner: 13. Wendy Holdener (Sz) 3,14. 15. Michelle Gisin (Sz) 3,21. 20. Charlotte Chable (Sz) 3,52. 26. Denise Feierabend (Sz) 4,19. 27. Rahel Kopp (Sz) 4,21. - Nicht im 2. Lauf: Chiara Gmür (Sz) 5,67. - Ausgeschieden u.a: Veronika Velez Zuzulova (Slk).

(nir/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen Entfernungen direkt ins Sichtfeld des Trägers.
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen ...
eGadgets Eine innovative Generation vernetzter Skibrillen steht kurz davor, die Skigebiete zu erobern. Mit Augmented Reality ausgestattet, liefert die intelligente Skibrille namens ?Sirius? von Ostloong dem Träger Geschwindigkeits- und Richtungsanweisungen direkt ins Blickfeld. mehr lesen  
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels ... mehr lesen  
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 16°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 29°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten