Ski Alpin: Corinne Rey-Bellet tritt zurück
publiziert: Montag, 26. Mai 2003 / 16:34 Uhr / aktualisiert: Montag, 26. Mai 2003 / 21:25 Uhr

Corinne Rey-Bellet, die WM-Zweite in der Abfahrt, hat ihren Rücktritt erklärt. Die 30-jährige Walliserin, die seit ihrer Heirat in Abtwil SG wohnt, begründet ihren Entscheid mit gesundheitlichen Problemen.

"Es handelt sich um einen Entscheid der Vernunft", sagt Corinne Rey-Bellet. "Ich will auch noch mit 40 Sport treiben können". Nach mehreren Verletzungen im rechten Knie konnte sie in letzter Zeit nur noch dank Spritzen Wettkampfsport betreiben. 1996 hatte sie sich in diesem Knie das Kreuzband gerissen, zu Beginn des letzten Winters zerrte sie sich bei einem Sturz in Sölden das Innenband. Zudem waren die Knorpel beschädigt: "Es gab Tage, an denen es mir gut ging, dann wieder hatte ich starke Schmerzen".

Deshalb hatte sie sich -- auch aufgrund eines ärztlichen Ratschlags -- Ende des Winters entschlossen, eine Pause einzuschalten. Während dieser Zeit reifte der Entschluss, die Karriere zu beenden: "Ich habe gemerkt, dass ich mich nicht mehr quälen will. Und vor allem das Risiko wurde mir zu gross. Ein weiterer Sturz hätte unabsehbare gesundheitliche Folgen haben können".

Es freue sie, sagt Corinne Rey-Bellet, dass sie trotz dieser Beschwerden in St. Moritz ihre Karriere mit einem Medaillengewinn habe krönen können. Im neunten Anlauf war der Walliserin endlich Glück beschieden, nachdem sie zuvor als Vierte und Fünfte WM- oder Olympia-Medaillen nur um Sekundenbruchteile verpasst hatte.

Von nun an gelten für Corinne Rey-Bellet, die sich im zivilen Leben Frau Stadler nennt, andere Prioritäten: "Ich möchte eine Familie gründen und Kinder haben." Beruflich will sie sich einem Bereich zuwenden, der schon während ihrer Aktivzeit eine wichtige Rolle spielte: "Ich beginne im Sommer eine Ausbildung in Kinesiologie." Dabei handelt es sie um Energieflüsse und die Balance zwischen Körper und Geist.

Corinne Rey-Bellet war ein Jahrzehnt lang in Weltcup aktiv. Ihren ersten Podestplatz errang sie beim Weltcup-Finale 1992 in Crans-Montana, als sie mit der Startnummer 33 -- mit nur einem Stock -- Dritte wurde. Oft wurde sie durch Verletzungen zurückgeworfen. Ihr starker Charakter half ihr, darüber hinwegzukommen. Mitunter eckte sie damit aber auch an; sie ging ihren Weg. Diese Eigenwilligkeit stand im scharfen Kontrast zu ihrer Sensibilität. Wer ihr Vertrauen hatte, durfte 100-prozentig auf sie zählen; ihre Trainerin Marie-Theres Nadig gehörte dazu.

Den Durchbruch schaffte die perfekt zweisprachige Sportlerin mit Walliser und Basler Wurzeln nach einem Wechsel von den technischen zu den Speed-Disziplinen. 1999 gelang ihr in St. Anton ein denkwürdiger Exploit, als sie innerhalb von fünf Stunden sowohl die Weltcup-Abfahrt als auch den Super-G gewann. Insgesamt feierte sie fünf Weltcupsiege, drei in der Abfahrt, zwei im Super-G. Im Schweizer Frauen-Team wird Corinne Rey-Bellet eine grosse Lücke hinterlassen.

CORINNE REY-BELLET. -- 2. August 1972. -- 1,63 m/63 kg. -- Wohnort: Abtwil SG. -- Zivilstand: Verheiratet. -- Skiclub: Val d´Illiez. -- Hobbies: Reiten, Sport allgemein. -- Wichtigste Erfolge: WM-Zweite in der Abfahrt 2003, 4. WM-Abfahrt und WM-Kombination St. Anton 01, 5. Olympia-Abfahrt Salt Lake City 02. -- 5 Weltcupsiege, Abfahrten St. Anton (Januar 99), Altenmarkt (Januar 00) und Lenzerheide (März 02), Super-G St. Anton (Januar 99) und Are (März 01).

(pt/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenbewölkt und regnersich13 °C0 / 00 / 58
Aletsch Arena (Riederalp, Bettmeralp, Fiescheralp)bewölkt, Schneeregen4 °C0 / 1135 / 35
Arosastarker Regen10 °C70 / 1000 / 41
Crans - Montanabewölkt und regnersich5 °C0 / 700 / 24
Davosbewölkt, Schneeregen4 °C0 / 01 / 54
Engelberg - Titlisstarker Schneefall1 °C0 / 20010 / 28
Flims Laax Falerabewölkt, Schneeregen3 °C0 / 04 / 28
Flumserbergstarker Regen6 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengenbewölkt und regnersich6 °C0 / 406 / 27
Hoch Ybrigstarker Regen9 °C0 / 600 / 13
Kanderstegbewölkt und regnersich9 °C40 / 800 / 7
Klostersstarker Regen5 °C0 / 01 / 54
Lenzerheidebewölkt und regnersich12 °C0 / 00 / 41
Les Diableretsbewölkt, Schneefall2 °C20 / 1303 / 43
Meiringen - Haslibergbewölkt und regnersich13 °C- / -0 / 13
Saas-Feebewölkt, Schneefall5 °C10 / 2800 / 22
Verbier - 4Vallées bewölkt, Schneefall2 °C0 / 971 / 73
Wildhaus - Gamserruggstarker Regen6 °C0 / 00 / 6
Zermatt - Matterhornbewölkt und regnersich8 °C0 / 00 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 14°C 18°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 13°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 15°C 17°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 14°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 17°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten