Ski-WM-Splitter

publiziert: Donnerstag, 12. Feb 2009 / 19:46 Uhr

International und bunt ist der alpine Ski-Zirkus immer, doch ein derart babylonisches Sprachgewirr wie bei der Mannschaftsführersitzung vor der WM-Riesenslalom-Qualifikation der Männer gibt es selten.

Bunte Mischung in Val d'Isere.
Bunte Mischung in Val d'Isere.
Anwesend waren Trainer und Betreuer von Athleten aus 54 Nationen - darunter Ghana, Indien, Nepal oder die Cayman-Inseln. Auch optisch wurde es bunt: Denn während bei den im Weltcup vertretenen Nationen auch Betreuer fast immer im Teamdress mit Sponsoren-Logos anzutreffen sind, outete sich ein iranischer Betreuer mit seinem knallgelben T-Shirt als Fan von Manchester United.

Hofnarr

Bode Miller wollte sich zum König von Val d´Isere zu krönen, doch bis anhin blieb dem noch immer medaillenlosen Amerikaner nur die Rolle des Hofnarrs. Nun verhält er sich wie ein trotziges Kind, dem man sein liebstes Spielzeug weggenommen hat. Er lästert über seinen Sport und denkt mal wieder laut über sein Karriere-Ende nach. «Ich spreche schon seit fünf Jahren über meinen Abschied, bin aber noch immer dabei. Doch in diesem Jahr ist es gut möglich, dass ich aufhöre», sagte er in einem Gespräch mit der Internetseite universalsports.com. Zumindest aber Olympia 2010 in Vancouver werde ohne ihn stattfinden, kündigte er an.

Erpressung

Eine Debatte über eine Teilnahme-Regel für die Olympischen Winterspiele 2010 sorgte am Rande der Riesenslalom-Qualifikation für Aufregung. «Das ist Erpressung. Man zwingt uns, hier zu starten, wenn wir an den Olympischen Spielen teilnehmen wollen», sagte der Präsident von Senegals Verband, Lamine Gueye, über eine angebliche Regel der FIS. Diese lege fest, dass Athleten, die bestimmte sportliche Normen nicht erfüllen, für einen Start in Vancouver an der WM teilgenommen haben müssen. FIS-Präsident Gian Franco Kasper bestritt die Existenz des Passus.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Marktwert der Drogen beläuft sich auf 70 Millionen Franken.
Der Marktwert der Drogen beläuft sich auf 70 Millionen Franken.
Grosser Drogenfund  Birsfelden BL - In einer Kaffeelieferung aus Brasilien hat die Baselbieter Polizei 191 Kilogramm Kokain mit einem Marktwert von 70 Millionen Franken sichergestellt. Es dürfte sich um den bisher grössten Kokainfund in der Schweiz handeln. mehr lesen 
Ski alpin  Am letzten Wochenende ist die Meldung durchgesickert, nun ist es offiziell: die Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin tritt zurück. mehr lesen  
Simon Amann so wie auch Deschwanden werden nicht antreten.
Skispringen  Die Premiere auf der Flugschanze in ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 6°C 10°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten