Ski alpin: Denise Karbons erster Triumph

publiziert: Samstag, 13. Dez 2003 / 14:55 Uhr / aktualisiert: Samstag, 13. Dez 2003 / 17:00 Uhr

Der Italienerin Denise Karbon feierte ihm Riesenslalom von Alta Badia ihren ersten Weltcupsieg vor Nicole Hosp und Elisabeth Görgl (beide Ö). Sonja Nef belegte mit einem Rückstand von 1,34 Sekunden den 7. Platz.

Der Riesenslalom auf der schweren Männerstrecke "Gran Risa" von Alta Badia war für die Schweizerinnen das Rennen der verpassten Chancen. Sonja Nef, nach dem ersten Lauf Vierte und einen Podestplatz in Griffweite, fiel drei Ränge zurück.

Und Lilian Kummer, Siebente nach dem ersten Lauf mit der Startnummer 34, stürzte nach halbem Parcours. "Wieder einmal eine gute Ausgangslage nicht genutzt", fasste Cheftrainer Angelo Maina zusammen. "Hier wäre wesentlich mehr möglich gewesen."

Mit Marlies Oester (17.) und Fränzi Aufdenblatten (19.) klassierten sich zwei weitere Schweizerinnen unter den ersten 20. Für Oester, bisher zweimal in den Top-Top Ten, wäre das im letzten Winter ein gutes Resultat gewesen. Inzwischen hat sie die Messlatte selber höher gelegt.

Fränzi Aufdenblatten verpatzte den 1. Lauf und rutschte als zweitletzte (29.) ins Finalfeld. Dank zehntbester Laufzeit steigerte sie sich um 10 Ränge. Nadia Styger (35.) verpasste die Qualifikation um 33 Hundertstel.

Sonja Nef fleht um Verständnis

Der 4. Zwischenrang von Sonja Nef, nur 0,39 hinter der Leaderin Elisabeth Görgl, liess Hoffnungen aufkeimen, die die Athletin selber als nicht ganz realistisch einstufte: "Ich merkte schon bei der Besichtigung des 2. Laufes, dass dieser stark dreht und mir gewisse Probleme bieten würde. Mir fehlte die Zeit, auch solche Kurse zu üben."

Prompt musste sie sich mit der 18. Zeit begnügen. "Lasst mir doch bitte etwas noch etwas Zeit", flehte Sonja Nef um Verständnis. "Vergesst nicht, dass meine Operation erst neun Monate zurückliegt. Schaut, wo andere nach einer Kreuzbandoperation stehen. Oder wo ein Stephan Eberharter herumkurvt, der ebenfalls sechs Monate nicht auf Ski gestanden ist, und das ohne Verletzung." Wegen des Mangels an Top-FahrerInnen lastet im Swiss-Ski der Grossteil der Verantwortung bereits wieder auf der Ostschweizerin.

Eine, die Nef hätte vertreten können, begrub ihre Chancen im Schnee. Lilian Kummer, die nach einer verpatzten Saison durch ihren 18. Rang in Park City Auftrieb erhielt und mit einem 7. Platz glänzte, griff nach den Sternen -- und stürzte ab.

"Ich glaubte, noch Reserven zu besitzen und wollte diese rauskitzeln." Immerhin: Die Walliserin, die sich Ende des letzten Winters mit Rücktrittsgedanken herumschlug, befindet sich eindeutig auf dem Weg zurück. Erst zweimal gelangen ihr bessere erste Läufe.

Pärson erstmals nicht auf dem Podest = Wie schon 1994 bei der Premiere der Frauen auf der "Gran Risa" (Sabina Panzanini) gab es einen italienischen Triumph. Denise Karbon (23) aus Kastelruth trat endgültig aus dem Schatten von Karen Putzer und holte nach fünf Podestplätzen ihren ersten Sieg. Viermal, auch an der WM in St. Moritz, stand ihr Anja Pärson im Weg.

"Ich hielt Anja für unschlagbar, da die Differenz zwischen uns oft über eine Sekunde betrug." In Alta Badia verpasste die Schwedin indessen erstmals das Podest. Mit einer halben Sekunde Rückstand auf Elisabeth Görgl, der Tochter Traudl Hechers, der Olympiadritten in der Abfahrt von 1960 und 1964, wurde sie "nur" Vierte.

Das Rennen auf der "Gran Risa", neben Adelboden die schwerste "Riesen"-Strecke der Welt, zeigte: Die Frauen brauchen sich auch auf solchen Strecken hinter den Männern nicht zu verstecken. "Nur wenn die Piste vereist wäre, sähen wir alt aus", meinte Sonja Nef.

Sie selbst genoss in der letzten Woche unmittelbaren Anschauungsunterricht. Auf der Reiteralm durfte sie mit den schwedischen und österreichischen Männer-Teams mittrainieren und war beeindruckt: "Vor allem in Sachen Technik und Power kann man enorm profitieren."

1. Denise Karbon (It) 2:14,69. 2. Nicole Hosp (Ö) 0,03 zurück. 3. Elisabeth Görgl (Ö) 0,37. 4. Anja Pärson (Sd) 0,38. 5. Nicole Gius (It) 0,85. 6. Tanja Poutiainen (Fi) 1,32. 7. Sonja Nef (Sz) 1,43. 8. Karen Putzer (It) 1,54. 9. Alexandra Meissnitzer (Ö) 1,60. 10. Tina Maze (Sln) 1,78. 11. Allison Forsyth (Ka) 1,79. 12. Manuela Mölgg (It) 1,88. 13. Andrine Flemmen (No) 2,10. 14. Geneviève Simard (Ka) 2,45. 15. Kristina Koznick (USA) 2,49. 16. Michaela Dorfmeister (Ö) 2,60. 17. Marlies Oester (Sz) 2,66. 18. Sarah Schleper (USA) 2,71. 19. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 2,72. 20. Audrey Peltier (Fr) 2,83.

21. Renate Götschl (Ö) 2,95. 22. Michaela Kirchgasser (Ö) 3,42. 23. Silvia Berger (Ö) 3,48. 24. Carole Montillet (Fr) 3,56. 25. Silke Bachmann (It) 4,09. 26. Marlies Schild (Ö) 4,28. 27. Kirsten Clark (USA) 4,38. -- 27 der 30 Finalistinnen klassiert. -- Ausgeschieden: Lilian Kummer Sz), Martina Ertl (De) und Maria Rienda Contreras (Sp).

Die besten Laufzeiten:

1. Lauf (Piste Gran Risa, 398 m HD, 46 Tore, Kurssetzer Brunner/Sz): 1. Görgl 1:05,54. 2. Hosp 0,03. 3. Pärson 0,05. 4. Nef 0,39. 5. Karbon 0,65. 6. Schleper 0,78. 7. Kummer 1,02. 8. Simard 1,08. 9. Koznick 1,15. 10. Gius 1,21. Ferner: 12. Poutiainen 1,25. 20. Oester 1,77. 22. Forsyth 1,98. 29. Aufdenblatten 2,40. -- Nicht für den 2. Lauf der 30 Besten qualifiziert: 35. Nadia Styger (Sz) 2,76. 41. Stina Hofgard Nilsen (No) 3,35. 48. Britt Janyk (Ka) 3,76. 53. Sandra Gini (Sz) 4,16. 54. Corina Grünenfelder (Sz) 4,34. -- 68 Fahrerinnen gestartet, 61 klassiert. -- Ausgeschieden u.a.: Anna Ottosson (Sd), Brigitte Obermoser (Ö) und Caroline Lalive (USA).

2. Lauf (Piste Gran Risa, 398 m HD, 48 Tore, Kurssetzer Brunner/Ö): 1. Karbon 1:08,50. 2. Gius 0,29. 3. Forsyth 0,46. 4. Putzer 0,59. 5. Hosp 0,65. 6. Mölgg 0,68. 7. Poutiainen 0,72. 8. Meissnitzer 0,81. 9. Maze 0,95. 10. Aufdenblatten 0,97. 11. Pärson 0,98. 12. Görgl 1,02. Ferner: 16. Oester 1,54. 18. Nef 1,69. 25. Schleper 2,58.

(von Richard Hegglin, Alta Badia/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Larisa Yurkiw fuhr letzte Saison noch dreimal aufs Podest. (Archivbild)
Ankündigung kommt aus dem Nichts  Die kanadische Speed-Spezialistin Larisa Yurkiw erklärt auf sozialen Medien überraschend ihren Rücktritt vom Skirennsport. mehr lesen  
Franz und Zechner übernehmen Abfahrtsteam  Der Österreichische Skiverband (ÖSV) reagiert auf die Probleme der vergangenen Weltcupsaison und vertraut vor allem im Speed-Team ... mehr lesen  
Marcel Hirscher ist der einzige Österreicher, der in der letzten Saison Rennen gewann. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig22 °C- / -0 / 58
Aletsch Arena (Riederalp, Bettmeralp, Fiescheralp)sonnig13 °C0 / 11310 / 35
Arosasonnig19 °C70 / 1005 / 41
Crans - Montanasonnig13 °C0 / 02 / 24
Davossonnig11 °C0 / 02 / 54
Engelberg - Titlissonnig8 °C0 / 15010 / 28
Flims Laax Falerasonnig9 °C0 / 04 / 28
Flumserbergsonnig14 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengensonnig14 °C0 / 09 / 27
Hoch Ybrigsonnig18 °C0 / 600 / 13
Kanderstegsonnig18 °C40 / 801 / 7
Klosterssonnig12 °C0 / 02 / 54
Lenzerheidesonnig20 °C0 / 05 / 41
Les Diableretssonnig12 °C20 / 1304 / 43
Meiringen - Haslibergsonnig22 °C- / -0 / 13
Saas-Feesonnig12 °C0 / 2204 / 22
Verbier - 4Vallées sonnig9 °C0 / 971 / 73
Wildhaus - Gamserruggsonnig14 °C0 / 00 / 6
Zermatt - Matterhornsonnig15 °C0 / 07 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Basel 12°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten